Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Vom Austesten in einen festen Job

Wismar Vom Austesten in einen festen Job

Sie arbeiten in der Küche, in der Backstube oder auf dem Bau. Junge Migranten wurden mit Hilfe des Projektes „4life“ in Arbeit und Lehrstellen vermittelt.

Voriger Artikel
A 20-Wildschweine vor dem Abschuss?
Nächster Artikel
Bobitz sucht den schönsten Schäferhund

Hason Bakr (l.) aus Syrien hat einen Job auf dem Bau gefunden. Sein Landsmann Ahmad Alhamoud arbeitet in der Küche eines Restaurants. Nächstes Jahr will er seine Ausbildung zum Koch beginnen.

Quelle: Nicole Buchmann

Wismar. Zwölf junge Migranten haben in Wismar das Projekt „4life“ beendet. Acht von ihnen erfolgreich - sie haben nun einen Job oder eine Ausbildung in Aussicht.

Im Februar war das Projekt am Bildungszentrum Wismar mit zwanzig Teilnehmern gestartet. Doch nicht alle waren der deutschen Sprache bereits so mächtig, dass sie die einzelnen Maßnahmen bereits hätten mitmachen können. Sie besuchen zunächst einen Integrationskurs.

Im November sollen die nächsten zwanzig Teilnehmer auf diese Art und Weise Arbeit finden. Gefördert wird „4life“ vom Europäischen Sozialfonds mit gut 173000 Euro. Das Jobcenter Nordwestmecklenburg übernimmt die Kofinanzierung. Arbeitgeber erhalten für die ersten drei Monaten eine Erstattung der Lohnkosten von 100 Prozent, in den zweiten drei Monate in Höhe von fünfzig Prozent.

Nicole Buchmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast

Seit 20 Jahren unterstützt das EGZ beim Sprung in die berufliche Selbstständigkeit

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist