Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Von Huren, Henkern und Hexen
Mecklenburg Wismar Von Huren, Henkern und Hexen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 03.04.2014
Auch den Henkern in Wismar ist ein Abschnitt in dem neuen Buch gewidmet. Quelle: Nicole Hollatz
Wismar

Von Huren, Henkern und Hexen handelt ein neues Buch aus dem Archivverein Wismar. Am 9. April ist die Premiere. Wismars Stadtarchivar Dr. Nils Jörn hat sich mit den ungewöhnlichen Kapiteln aus der Wismarer Geschichte beschäftigt.

Zu den Huren sagt Nils Jörn: „Man kann davon ausgehen, dass die Huren zu den Ureinwohnern einer Hafenstadt gehörten. Das zieht sich durch die Geschichte. Die Frage war immer, wie reguliert man das Geschäft, ächtet man es oder versucht man es einzudämmen.“ Dass eine Ächtung in einer florierenden Hafenstadt nicht funktionieren würde, war den Stadtoberen in der Wismarer Geschichte klar.

„Im 19. Jahrhundert wurden den Wismarer Huren Straßen zugewiesen – da waren die Häuser komplett an Prostituierte vermietet“, so Jörn. Nah genug am Hafen, aber nicht zu zentral, um negativ aufzufallen.

 



Heiko Hoffmann

Die Übernahme des insolventen Solarmodule-Herstellers aus Wismar durch einen Investor ist gescheitert. Jetzt gibt es Verhandlungen mit zwei neuen Interessenten.

03.04.2014

Stadt der geplanten 75 000 Gäste kamen im ersten Jahr nur 47 000 Gäste in das Museum in Wismar.

03.04.2014

Bei der Gewerbesteuer gibt es einen deutlichen Rückgang, einen Anstieg bei Verkehrsverstößen. Die Seegras-Entsorgung kommt der Gemeinde teuer zu stehen.

02.04.2014