Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Von Theater bis Strandwanderung und Seenotrettung
Mecklenburg Wismar Von Theater bis Strandwanderung und Seenotrettung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 27.07.2018
Das Seenotrettungsboot „Wolfgang Wiese“ können Besucher am Sonnabend auf der Insel Poel im Hafen Timmendorf besichtigen. Quelle: Michaela Krohn
Wismar

Das Internationale Straßentheater- und Musikfest findet alle zwei Jahre in der Hansestadt statt – an diesem Wochenende zum 12. Mal. 200 Künstler werden zu„Boulevart“ erwartet. Das Festival beginnt am Freitag, 27. Juli, und läuft bis Sonntag, 29. Juli. Die 25 Gruppen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Australien machen die Altstadt und den Alten Hafen zu großen Open-Air-Bühnen. Insgesamt sind 90 Einzelveranstaltungen geplant. Auch Wismar ist mit zwei Gruppen vertreten: „Dia Spero“ vom psychosozialen Zentrum „Das Boot“ und die Gruppe „Fo Fool“ vom Theater Maue. Das Festival beginnt am Freitag um 19 Uhr im Zeughaushof mit einem charmanten Maskenspektakel. Im Anschluss rufen Les Grooms, Meister französischer Brassmusik, auf der Hafenmole zu einer musikalischen Straßenschlacht auf. Postboten, Kellner und Bankangestellte werden zu Stars der Straße.

Auf der Insel Poel wird am Sonntag, 29. Juli, der Tag der Seenotretter gefeiert. Die Station in Timmendorf begeht diese Veranstaltung gemeinsam mit der Station Kühlungsborn von 11 bis 17 Uhr. Die Seenotretter laden ein zu Open Ship auf den Seenotrettungsbooten „Wolfgang Wiese“ und „Konrad Otto“, Vorführung der Rettungstechnik und ab 15 Uhr zu einer SAR-Rettungsübung. Musikalische Unterhaltung, ein Kuchenbasar, Getränke, eine Hüpfburg und Kinderschminken sollen den Tag abrunden.

Ebenfalls auf Poel findet am Freitag, 27. Juli, eine naturkundliche und geologische Strandwanderung statt. Es geht durch zwei Milliarden Jahre Erdgeschichte. Geboten werden fachkundige Erläuterungen zu geologischen Ereignissen im Raum Nordwestmecklenburg, sowie das Erkennen und Bestimmen von Strandfunden. Die Tour beginnt um 14<TH>Uhr und dauert etwa 90 Minuten. Treffpunkt ist die Aussichtsplattform am Fernrohr Am Schwarzen Busch.

Das Theaterstück „Der Drache“ von Jewgeni Schwarz wird am Freitag, 27. Juli, und am Sonnabend, 28. Juli, jeweils um 19.30 Uhr zum vorerst letzten Mal in der Georgenkirche in Wismar aufgeführt. Der Drache erzählt auf vergnügliche Weise von einer Gesellschaft, für die ein Leben ohne Freiheit sehr bequem erscheint. Als überaus zufriedene Untertanen liegt den Menschen nichts daran, die Herrschsucht des Drachen zu beenden. Karten gibt es im OZ-Service-Center in der Mecklenburger Straße 28 in Wismar. Reservierungen unter 03841/415 50.

Michaela Krohn

OZ-Reporterin Nicole Hollatz unterrichtet Fotografie im Filmbüro MV in Wismar. Sie erklärt, wie bei Feuerwerken ein schönes Bild entsteht.

27.07.2018

Zwölf Mannschaften aus ganz Deutschland spielen am Sonnabend auf Poel um den Wanderpokal der Peuler Deerns. Den hat eine der Spielerinnen sogar selbst entworfen.

27.07.2018

Der Vogel, der in freier Wildbahn nur in Nordamerika vorkommt, wirkt zahm. Ist es ein lange vermisstes Tier aus dem Vogelpark Marlow? Besitzer wird gesucht.

27.07.2018