Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Was sonst noch geschah
Mecklenburg Wismar Was sonst noch geschah
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.01.2017

15. Januar 1962 Abriss des Gefangenenturmes an der Turmstraße. Der Gefangenenturm überstand das Bombardement vom 25. August 1944 schwer beschädigt, wurde aber im Januar 1962 abgerissen. 2003 wurden die Häuser Großschmiedestraße 41 bis 43 am Ausgang der Turmstraße neu gebaut, wobei die Form des alten an dieser Stelle stehenden Gefangenenturms in die Architektur mit aufgenommen wurde.

15. Januar 1990 Demonstration des Neuen Forum gegen die Verschleierungspolitik der SED-PDS unter dem Motto „Deutschland, einig Vaterland“.

16. Januar 1703 Festungsbaumeister Erik Dahlberg gestorben.

16. Januar 1948 Das Karstadt Haus in Wismar wird Volkseigentum.

18. Januar 1990 Wismar erhält durch Ratsbeschluss den Beinamen „Hansestadt“.

19. Januar 1721 Oberhauptmann Strömfeld trifft in Wismar ein, um die Schwedische Herrschaft nach dem Ende des Nordischen Krieges wieder herzustellen.

20. Januar 1948 Sitzungen der Stadtverordneten finden wieder im Ende 1947 fertiggestellten Rathaus statt.

21. Januar 1329 Fürst Heinrich der Löwe (von Mecklenburg) gestorben.

OZ

Redaktion der Zeitung „Blind Date“ überzeugt Fachjury

14.01.2017

2,2 Millionen Euro in neues Gerätehaus investiert – Fest am 1. April

14.01.2017

Im vergangenen Jahr musste die Polizei zum ersten Mal seit Jahren wieder einen Anstieg der Autounfälle im Landkreis Nordwestmecklenburg verzeichnen.

14.01.2017
Anzeige