Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Weihbischof firmt 20 junge Christen
Mecklenburg Wismar Weihbischof firmt 20 junge Christen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 07.05.2018
Weihbischof Horst Eberlein (vorne, M.) mit Diakon Radoslaw Dluzewski (vorn, 2. v. l.), Pfarrer Peter Schwientek (r.), den Firmanden und den Ministranten nach dem Gottesdienst vor der Kirche in Wismar. Quelle: Foto: N. Wiaterek

Auf diesen Tag hatten sich 20 junge Christen aus Nordwestmecklenburg lange vorbereitet. Weihbischof Horst Eberlein war gestern in der katholischen Kirche St.

Laurentius in Wismar zu Gast und firmte die Jugendlichen. Das Sakrament erhielten Sophie Jeromin (16), Mareike Kramer (15), Regina Krenz (16), René Kölpin (15), Anna Maria Ritter (16), Martha Nilius (15), Raffael Weichbrodt (15) und Johannes Zingelmann (15), alle aus Wismar, Nick Ahrens (15) und Elisabeth Wiesner (14), beide aus Grevesmühlen, Moritz Freund (15) und Paul Weng (15), beide aus Neukloster, Jana Sarelakos (16) aus Klütz, Emely Grunau (14) aus Schmakentin, Meike Huisman (16) aus Roggenstorf, Paul Legler (16) und Pia Legler (16), beide aus Bad Kleinen, Albert Franke (21) und Johanna Franke (18), beide aus Seefeld, sowie Shila Rietsche (16) aus Dassow.

Im Gottesdienst nannte der Weihbischof des Erzbistums Hamburg die Namen der Firmanden. Dann legte Horst Eberlein seine Hand auf die Köpfe der jungen Leute und zeichnete mit geweihtem Chrisam-Öl ein Kreuz auf jede Stirn. Zuvor hatten die Jugendlichen, die von Paten zum Altar begleitet wurden, das Taufversprechen erneuert und sich frei und bewusst zu ihrem Glauben bekannt.

An der Feier mit Jugendband nahmen neben dem Weihbischof, Pfarrer Peter Schwientek und Diakon Radoslaw Dluzewski knapp 500 Gläubige teil. Die jungen Leute hatten sich gemeinsam mit Diakon Dluzewski einige Monate lang auf die Firmung, die Stärkung durch den Heiligen Geist, vorbereitet. Es gab mehrere Treffen, auch im katholischen Bischof-Theissing-Jugendhaus in Teterow, wo nicht nur über Glaubensthemen gesprochen wurde. „Wir gehen nun unseren Weg mit Gott weiter und wollen Verantwortung übernehmen“, erklärte Jana Sarelakos.

Horst Eberlein wünschte den neu Gefirmten gute Freunde auf ihrem Lebensweg. Auch Jesus Christus sei ein Freund, „der immer an eurer Seite ist, egal was passiert. Möge Jesus euren Weg segnen, euren Weg miteinander, mit der Kirche und mit Jesus Christus selbst“, so der Wunsch des aus der Altmark stammenden Geistlichen, der seit etwas mehr als einem Jahr Weihbischof im Erzbistum Hamburg ist.

Norbert Wiaterek

OZ

Mehr zum Thema

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode / Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen

05.05.2018

Der Innenminister verdoppelt Prämien für Gemeindefusionen: Wem hilft das eigentlich?

05.05.2018

Wismarer Handballerinnen verabschieden sich mit einem 28:18-Erfolg gegen BFC Preussen Berlin und feiern Aufstieg in die 3. Liga

07.05.2018

Hunderte Besucher feierten beim ersten Rock Men Country Festival

07.05.2018
Wismar Ribnitz-Damgarten/Wismar - Post Wismar Zweiter im Pokal

Bei den Endrundenturnieren im Tischtennis um den Landespokal in Ribnitz-Damgarten erkämpfte sich Post SV Wismar einen zweiten Platz.

07.05.2018
Anzeige