Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Wenn die Post nicht abgeht

Pötenitz Wenn die Post nicht abgeht

Bürger kritisieren: In Pötenitz wurde der Kasten nicht geleert / Unternehmen reagiert auf Anfrage

Pötenitz. Und ab geht die Post! Das dachten jedenfalls diejenigen, die unlängst in Pötenitz Briefe in den Postkasten warfen. Aber ab ging dort zeitweise gar nichts –

sehr zum Ärger von betroffenen Einwohnern des Ortes wie Familie Rudolph, die gegenüber dem Kasten wohnt. Getreu dem Werbespruch „Wichtiges verschickt man mit der Post“ verschickte ihre Tochter Wichtiges an den Arbeitgeber mit der Deutschen Post. Der Adressat jedoch wartete und wartete und wartete.

Des Rätsels Lösung kam die Familie näher, als sie einen weiteren Brief einwerfen wollte. Sie sah: Der Kasten ist voll, wurde offenbar nicht geleert. So war es auch am Freitagnachmittag. „Es hat sonst immer funktioniert“, berichtet Peter Rudolph. Er bedauerte aber noch am vorigen Freitag. „Jetzt ist es eine Katastrophe.“ Dem pflichtete Heike Rudolph zu. Sie sagte: „Das geht gar nicht. Sonst wurde immer geleert.“ Das funktioniere seit zwei Wochen nicht, so die Pötenitzerin am Freitagnachmittag.

Ebenfalls unter den Betroffenen: eine Firma in Pötenitz, die damit rechnete, dass ihre Rechnungen pünktlich bei den Kunden ankommen und bald bezahlt werden. Da hatte der Betrieb die Rechnung ohne die Deutsche Post gemacht. Die Firma wartete und wartete.

Martin Grundler, Pressesprecher der Deutschen Post sagt, es sei bedauerlich, dass der Kasten in Pötenitz zeitweise voll war. Das könne auch passieren, wenn innerhalb kurze Zeit viel Post eingeworfen werde. Grundler räumt ein, es sei einige Tage nicht geleert worden. Zwei Wochen könnten es jedoch nicht gewesen sein, beteuert der Sprecher der Deutschen Post. Unzufriedene Kunden könnten eine Telefonnummer wählen, die auf den Kästen zu lesen sei. „Wir nehmen dankbar Hinweise aus der Bevölkerung entgegen“, so der Postsprecher.

Peter Rudolph hatte eine Servicenummer der Deutschen Post angerufen, um den Missstand zu melden. Geholfen wurde ihm jedoch nicht.

Der Post-Pressesprecher sagt auf Anfrage zu: „Wir kümmern uns darum, dass sofort wieder alles in gewohnten Bahnen verläuft.“ Der Kasten in Pötenitz werde nun wieder wie gewohnt geleert.

Jürgen Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Glewitz
Karl Schultz (li.) und Uwe Henning gingen jahrzehntelang gemeinsam auf Fischfang. Schultz nahm zudem Aufgaben des Hafenmeisters wahr. FOTOS: UWE DRIEST

Die benachbarten Familien Henning und Schultz sind sich seit Generationen verbunden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist