Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neustart für „Werners Eiscafé“ in Wismar
Mecklenburg Wismar Neustart für „Werners Eiscafé“ in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 14.04.2019
Bärbel und Detlef Greinke freuen sich auf den Neustart. Quelle: Nicole Hollatz
Wismar

„Das schmeckt so gut wie immer!“, ist Rüdiger Saunus voll des Lobes. „Richtig lecker!“ Er bekam am Samstagvormittag den ersten großen Eisbecher von Detlef Greinke serviert – einen Schwedeneisbecher mit Vanilleeis, Apfelmus, Schlagsahne und Eierlikör.

Am Sonnabend haben Bärbel und Detlef Greinke ihr „Werners Eiscafé“ in der Dankwartstraße 6 neu eröffnet. Vor fast einem Jahr musste das beliebte und traditionsreiche Eiscafé nach dem folgenreichen Brand am Marktplatz schließen. Wegen Einsturzgefahr musste es letztendlich abgerissen werden.

Nun gilt: Alles auf Anfang. „Das ging nun alles ganz schnell“, sagt Bärbel Greinke, während ihr Mann kaum zum Innehalten kommt, so stetig ist der Strom an Kunden. Er nickt über den Tresen: „Wir haben bis morgens um eins geackert.“ Er dankt der Familie und Ingolf Holst als Helfer.

Stress vor der Eröffnung

Der Vermieter hat den Laden eingerichtet und die Greinkes so unterstützt. „Kein Vergleich zu früher“, kommentiert Tochter Christin Piper die moderne und stilvolle Ausstattung. Die ganze Familie hat vor der Eröffnung mit angepackt. Das Plakat von Enkelin Lillie Marie (7) mit der riesigen Eiswaffel und den Herzen für Oma und Opa ziert die Eingangstür.

Werners Eiscafé gibt es gefühlt seit Jahrzehnten. Nun wurde es am neuen Standort wieder eröffnet. Das alte Eiscafé musste nach dem Brand am Marktplatz abgerissen werden.

Bärbel Greinke lacht: „Noch eine Eröffnung mache ich nicht mit.“ Sie erinnert an das, was vor einem Jahr passierte. Das Feuer im April 2018 verschonte das Eiscafé in der Mecklenburger Straße zwar. Aber das Löschwasser richtete Schäden an. Dazu war das Risiko, dass Teile der beiden Brandruinen vom Markt auf das Häuschen stürzen, zu groß. Im Sommer 2018 wurde das Eiscafé abgerissen.

Minijobs und Hoffnung

Mit Minijobs hielt sich das Ehepaar über Wasser. Nachtschichten im Hotel und Schichten im Supermarkt, immer mit der Hoffnung, bald ein geeignetes Objekt zu finden. „Wir mussten damals ja ganz schnell raus“, erzählt Bärbel Greinke. Maschinen und Vorräte konnten sie noch retten.

Die Maschinen laufen wieder, die damaligen Zutaten waren meist nicht mehr zu gebrauchen. „Wir müssen jetzt Umsätze machen, damit wir neu einkaufen können“, entschuldigt Bärbel Greinke manch fehlende Eissorte.

Eierliköreis und Rhabarber-Vanille

Viel Fruchtsorten sind im Angebot, dazu veganes Schokoeis, saurer Apfel, Pfefferminze, Eierlikör oder Rhabarber-Vanille beispielsweise. Außerdem Softeis, Spaghetti-Eis und viele leckere Eisbecher, Kaffee und Kuchen, Torte und Eistorte auch auf Bestellung und zum Mitnehmen.

„Eis geht immer“, kommentierte manch ein Gast angesichts des Wetters zur Eröffnung. Kurz zuvor rieselten Schneeflocken. „Schön, dass ihr wieder da seid“, hörte Familie Greinke genauso oft.

„Ich habe die Daumen gedrückt, dass es weitergeht“, freute sich Rüdiger Saunus zur Eröffnung. „Das ist schlimm, wenn so etwas passiert, ohne dass man selbst Schuld hat.“

Gäste können bald im Hof Eis essen

Bald soll auch der schöne Hof mit der Tordurchfahrt umgestaltet werden, damit mehr Gäste draußen sitzen können. „Auch das übernimmt der Vermieter“, dankt Bärbel Greinke.

Mehr zum Thema:

Nach dem Feuer in Wismar: Werners Eiscafé vor dem Aus

Bewohner und Geschäftsleute suchen neue Räume nach dem Feuer in Wismar

Wismarer Brandhaus wie im Spinnennetz

Nicole Hollatz

Die Hochbrücke in Wismar ist verschlissen. Wie geht es weiter? Für das Land als Bauherr ist eine neue Hochbrücke weiterhin die Vorzugsvariante. Die Kritiker lassen in Sachen Troglösung nicht locker.

13.04.2019

In der Karwoche beginnt die Kreuzfahrt-Saison: Stralsund startet am 17. April, Auftakt in Rostock ist am 19. April. Insgesamt gibt es in Rostock, Wismar, Sassnitz und Stralsund 212 Schiffsankünfte. OZ zeigt alle Schiffe in einer Galerie.

19.04.2019

Etwa 100 Zuhörer hatten sich im Technologie- und Gewerbezentrum Wismar eingefunden, um zu erfahren, wie die Bewerber-Parteien für die Bürgerschaft zum Thema Wirtschaft stehen.

12.04.2019