Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wichtige Hilfe im Alltag
Mecklenburg Wismar Wichtige Hilfe im Alltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.02.2017

Wenn es eine Krankheit oder das Alter nicht mehr zulassen, selbst einkaufen zu gehen oder Behördengänge zu erledigen, und nähere Verwandte nicht greifbar oder gar nicht mehr da sind, kommen oft ehrenamtliche Betreuer ins Spiel, die vom Amtsgericht für den jeweiligen Menschen bestellt werden. Wie fast überall im Ehrenamt sind solche Helfer rar. Das weiß auch Anne Greiner vom Betreuungsverein „Der Weg“ in Grevesmühlen. Sie übt die Tätigkeit hauptberuflich aus. Mit zwei weiteren Mitarbeitern zählt der Verein etwa 150 Klienten. „Von beruflichen Betreuern spricht man, wenn sie mehr als elf Klienten haben. Ehrenamtliche können bis zu zehn Menschen betreuen“, schildert die 40-Jährige. Seit 2009 engagiert sie sich im Verein – das Jahr, in dem er gegründet wurde. Zu diesem Zeitpunkt war Nordwestmecklenburg, was Betreuungsvereine betrifft, ein weißer Fleck auf der Landkarte. Mitbringen müssten die Betreuer vor allem eines:

Anne Greiner (40) vom Betreuungsverein „Der Weg“ in Grevesmühlen. Quelle: Foto: Jana Franke
Anne Greiner (40) vom Betreuungsverein „Der Weg“ in Grevesmühlen. Quelle: Foto: Jana Franke

Verantwortungsbewusstsein. Das Allgemeinwissen für die Tätigkeit, wo zum Beispiel welche Anträge für die Betreuten gestellt werden müssen, wird in Lehrgängen vermittelt. „Wir helfen aber auch immer gern weiter“, versichert Anne Greiner. In der Volkshochschule in Wismar wird jährlich ein solcher Lehrgang angeboten – meist im August oder September. 15 bis 20 Teilnehmer sind es, die dann die Schulbank drücken. Aber nicht alle halten durch. „Es kommen kaum welche nach“, weiß Anne Greiner. Nicht zuletzt auch deshalb wirbt der Betreuungsverein bei der Ehrenamtsmesse in Wismar um Helfer. Die ehrenamtlichen Betreuer bekommen für ihre Arbeit eine jährliche Aufwandspauschale von 399 Euro vom Staat. Jana Franke

OZ

Mehr zum Thema

Broderstorfer Gemeindevertreter und Bürger besprechen Bauvorhaben des Landwirtes Kühl

03.02.2017

Junge Familien kritisieren die Politik / Anfrage beim Fachausschuss der Stadt geplant

04.02.2017

Sozialplanung soll Pflege und Betreuung sichern – auch für Zuzügler

06.02.2017

Die Kriminalpolizei ermittelt zu einem Diebstahl im nordwestmecklenburgischen Lindow. Dort hatte in der Nacht zum Freitag der Eigentümer eines Tiefladers dessen Fehlen bemerkt.

07.02.2017

Im Sozialverband Vdk kümmern sich vier Ehrenamtler um 300 Mitglieder

07.02.2017

Norbert und Waldtraut Gelhart gründeten den Verein vor acht Jahren

07.02.2017
Anzeige