Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Busse im Nordwestkreis sollen ab 2016 stündlich fahren

Wismar/Grevesmühlen Busse im Nordwestkreis sollen ab 2016 stündlich fahren

Der Eigenbetrieb hofft, mit den neuen Angeboten mehr Fahrgäste anzulocken.

Voriger Artikel
Mehr Fahrgäste und mehr Einnahmen
Nächster Artikel
Top-Ausbilder, Top-Lehrling: Egger-Werke ausgezeichnet

Der Busbahnhof in Wismar bleibt ein zentraler Anlaufpunkt für Fahrgäste. In fünf von sieben Regionalachsen des Nahverkehrsplanes wird die Hansestadt eingebunden.

Quelle: Peter Preuß

Wismar. Die Kreisverwaltung Nordwestmecklenburgs und deren Eigenbetrieb Nahverkehr haben in Wismar den neuen Nahverkehrsplan vorgestellt, der ab 2016 gelten soll. Im Öffentlichen Personennahverkehr sollen Busse zur Hauptverkehrszeit dann stündlich fahren und damit attraktiver für die Menschen im Landkreis werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Dementsprechend rechnet Eigenbetriebsleiter Stefan Lösel mit deutlich mehr Fahrgästen als bisher. Allerdings muss der Kreistag noch zustimmen.

 

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Der Busbahnhof in Wismar bleibt ein zentraler Anlaufpunkt für Fahrgäste. In fünf von sieben Regionalachsen des Nahverkehrsplanes wird die Hansestadt eingebunden.

Der Landkreis legt den Entwurf für Nahverkehrsplan vor. Ab 2016 soll er gelten. Die Tarife stehen noch nicht fest.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist