Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Händler unzufrieden mit Wirtschaftsgemeinschaft

Wismar Händler unzufrieden mit Wirtschaftsgemeinschaft

Flyer-Gebühr bei der Tourist-Info, zu wenig Parkplätze, kaum Werbung für verkaufsoffene Sonntage - die Händler in der Wismarer Altstadt wollen Veränderung.

Voriger Artikel
Händler unzufrieden mit Wirtschaftsgemeinschaft
Nächster Artikel
Aus Obi wird Hagebaumarkt

Eine volle Einkaufsstraße am verkaufsoffenen Sonntag in Wismar- die Zeiten sind vorbei.

Quelle: Dr. Günther Römer

Wismar. Die Altstadthändler in der Hansestadt werfen der Wismarer Wirtschaftsgemeinschaft (WWG) vor, sich zu wenig um ihre Belange zu kümmern. Insbesondere bei der Parkplatzsituation in der Innenstadt und den verkaufsoffenen Sonntagen sei mehr Engagement nötig.

Der Vorsitzende der WWG, Dr. Wieland Kirchner, kündigte im Gespräch mit der OSTSEE-ZEITUNG an, dass sich die Gemeinschaft künftig mehr bei politischen Entscheidungen einbringen wolle. Er mahnte aber auch mehr Einigkeit bei den Händlern an. Verkaufsoffene Sonntage könnten nur erfolgreich sein, wenn sich viele Geschäfte beteiligen.

Nicole Buchmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist