Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Hoffnung auf Landesmuseum für Archäologie

Bad Kleinen Hoffnung auf Landesmuseum für Archäologie

In Bad Kleinen (Landkreis Nordwestmecklenburg) gibt es ein neues Konzept für das Mühlenviertel. Nach den Plänen wird das Silo abgerissen, das Mühlengebäude ist für das Archäologische Landesmuseum vorgesehen. Im Ministerium sind die Pläne neu.

Voriger Artikel
Börse für Zeitarbeit
Nächster Artikel
Pedalritter auf den Spuren der Raubritter

Der Erhalt und die künftige Nutzung des denkmalgeschützten Mühlengebäudes ist die größte Herausforderung. Die Gemeinde möchte, dass hier das Archäologische Landesmuseum untergebracht wird.

Quelle: Karin Musilinski

Bad Kleinen. Sieben Standorte werden für ein Archäologisches Landesmuseum gehandelt. Jetzt kommt Bad Kleinen hinzu. Das Problem ist nur, dass der Wunsch noch nicht im Schweriner Kultusministerium angekommen ist, wie ein Sprecher am Montag sagte.

In Bad Kleinen schöpfen die Gemeindevertreter indes Hoffnung, dass das Mühlengelände nach jahrelangem Stillstand entwickelt werden kann.

Ein neues Konzept erhielt Zustimmung. Rund 90 000 Euro hat die vom Land geförderte Studie gekostet. Die Investitionskosten für das „Mühlenviertel“ belaufen sich auf rund 22,3 Millionen Euro.

Von Hoffmann, Heiko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist