Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Leckeres Frühstück mit Meerblick
Mecklenburg Wismar Leckeres Frühstück mit Meerblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.03.2014
OZ-Lokalchef Peter Preuß (l.), Anja Schirgel (13. v. l.) vom OZ-Vertrieb, Thomas Pult, stellvertretender OZ-Chefredakteur (15. v. l.), Mediaberaterin Antje Kindler (r.) und Verlagskoordinatorin Nicole Gädtke (3. v. r.) mit Jürgen Sellmann, Manuela Losch, Anke Baumgartner, Candy Jahn, Dietmar Kleemann, Maik Spalkhaver, Carsten Holst, Emilia Haider, André van Meeteren, Melanie Maskos, Sebastian Liebig, Steffi Eggert, Maik van Meeteren, Christiane Kloth, Nathalie van Meeteren, Dirk Dahlke, Mandy Ba Quelle: Norbert Wiaterek

Willy ist der Liebling der Kinder. Der Wattwurm mit Matrosenmütze und Wanderstock, der die Lütten im Ostsee-Camping Ferienpark Zierow begleitet, ist stets gut gelaunt. Am Freitag nächster Woche hat der pinke Geselle wieder einen großen Auftritt. Dann wird der Indoor-Spielplatz „Willy‘s Watthaus“ im neuen Haupthausanbau eröffnet. „An dem Tag laden wir auch in das neu gestaltete Restaurant ein“, so Nathalie van Meeteren (36), die den Park gemeinsam mit ihrem Vater Jan leitet.

Die Geschäftsfrau und ihr Team ließen sich gestern belegte Brötchen der Bäckerei Lüth aus Neukloster, Kuchen, Kaffee und Tee schmecken. Das leckere Frühstück hatte die OSTSEE-ZEITUNG aufgetischt.

„Danke, dass die OZ wieder zu Gast in dieser schönen Ferienanlage sein darf“, sagte Peter Preuß. Der OZ-Lokalchef lobte die gute Entwicklung des Unternehmens. „Wo früher alte Baracken standen, ist nun alles geordnet. Da kommen die Gäste gerne. Ich wünsche dem Campingplatz, der ein bedeutender Arbeitgeber in Zierow ist, weiterhin immer viele und zufriedene Urlauber.“ Die Bewerbung für das OZ-Unternehmerfrühstück hatte Melanie Maskos abgegeben. Die 33-Jährige, die im Ferienpark eine Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit absolviert hatte, leitet die Rezeption.

Nathalie van Meeteren ist mit der Entwicklung der Anlage sehr zufrieden. „Im Sommer gibt es schon Vorbestellungen für den nächsten Sommer. Das klappt nur, wenn sich die Gäste wohlfühlen. Deshalb versuchen wir immer, auf die Rückmeldungen der Urlauber sowie unserer Mitarbeiter, die aus der Region kommen, zu hören“, betonte die zweifache Mutter. „Mit einem Campingplatz verbindet man Zelte, Currywurst mit Pommes und Brötchen im Kiosk. Wir aber bieten viel mehr. Um modern und innovativ zu sein, muss man ständig investieren. Dann kann auch die Saison verlängert werden.“ Beliebt seien die Schwimmhalle, die Kegelbahn und die Sauna. Auf dem Platz gibt es unter anderem eine Praxis für Physiotherapie und Massagen, ein Kosmetikstudio, einen Streichelzoo, Outdoor-Fitness und einen Fahrradverleih. Besonders freut sich die Geschäftsführerin über das Restaurant „Oase“ — nun mit hellen Möbeln. Es hat täglich von 12 bis 21 Uhr geöffnet. Nicht nur Campingplatz-Gäste sind willkommen.

Das nächste OZ-Frühstück findet am 29. April statt. Unternehmen, die sich verwöhnen lassen möchten, können sich bis 15. April per E-Mail bewerben: lokalredaktion.wismar@ostsee-zeitung.de.

Bitte die Anschrift, die Telefonnummer, die Mail-Adresse und die Anzahl der teilnehmenden Mitarbeiter (bis zu 40 sind möglich) notieren.

Großer Arbeitgeber in Zierow

1992 übernahm Familie van Meeteren, die ihre Wurzeln in Soest bei Utrecht/Niederlande hat, den Campingplatz an der Ostsee in Zierow.
15fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie fünf Aushilfen sind dort derzeit beschäftigt. Im Sommer arbeiten etwa 40 Frauen und Männer im Ostsee-Camping Ferienpark.
450Stellplätze für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelte sind vorhanden. Dazu kommen 18 Mietunterkünfte mit je vier Betten.


Die neue Saison auf dem Campingplatz in Zierow beginnt am 4. April. Dann werden das Restaurant „Oase“ und der Indoor-Spielplatz „Willy‘s Watthaus“ eröffnet. Gefeiert wird von 16 bis 20 Uhr, u. a. mit Kinderanimation, Kosmetikberatung und Zumba.



Norbert Wiaterek

Ein 19-Jähriger Opel-Fahrer hat gestern Morgen großes Glück gehabt. Nach einem Unfall, der sich gegen 7.20 Uhr auf der Bundesstraße 208 zwischen Bobitz und Wismar ereignete, ...

26.03.2014

2,3 Millionen Euro investieren die Stadtwerke Wismar in diesem Jahr in den Netzausbau. Die OZ stellt sieben Projekte vor.

26.03.2014

Immer wieder müssen die Kameraden ausrücken, weil sich Grundstückseigentümer nicht an die Regeln halten.

26.03.2014
Anzeige