Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Letzter Kreuzfahrer des Jahres angekommen

Wismar Letzter Kreuzfahrer des Jahres angekommen

Die „Black Watch" ist am Montagmorgen in Wismar eingelaufen. Das stürmische Wachstum der Kreuzfahrt-Branche soll weltweit auch 2017 anhalten.

Voriger Artikel
Begegnen auf Augenhöhe
Nächster Artikel
Leibold treibt Millionen auf für Woodox-Werke

Der letzte Kreuzfahrer dieses Jahres, die „Black Watch“, passierte am Montag gegen 8.30 Uhr die Wendorfer Seebrücke.

Quelle: Hans-Joachim Zeigert

Wismar. Der letzte Kreuzfahrer dieses Jahres ist am Montagmorgen in Wismar eingelaufen. Die MS "Black Watch" passierte gegen 8.30 Uhr die Wendorfer Seebrücke. Bereits gegen 16 Uhr soll sie wieder ablegen.

Die „Black Watch“ besitzt schneeweiße Aufbauten, ist 205 Meter lang, verfügt über zehn Passagierdecks und bietet gut 800 Gästen Platz. Das Passagierschiff wurde 1972 als „Royal Viking Star“ in Dienst gestellt und gehört inzwischen zur norwegisch-britischen Reederei Fred. Daher sind vornehmlich britische Kreuzfahrtgäste an Bord.

Insgesamt haben in diesem Jahr neun Passagierschiffe in der Hansestadt festgemacht.

Das stürmische Wachstum der Kreuzfahrt-Branche wird sich auch im kommenden Jahr fortsetzen. Weltweit werden 2017 voraussichtlich 25,3 Millionen Passagiere eine Kreuzfahrt buchen, nach 24,2 Millionen in diesem Jahr, teilte der Branchenverband CLIA (Cruise Lines International Association) am Montag in seinem Jahresbericht mit. Dabei würden 26 neue Hochsee-, Fluss- und Spezialkreuzfahrtschiffe ihre Jungfernfahrt antreten. Bislang sind 448 Kreuzfahrtschiffe unterwegs.

Bis zum Jahr 2026 erwartet die Branche, dass 97 neue Schiffe mit einem Investitionsvolumen von 53 Milliarden US-Dollar in Dienst gehen. „Die Kreuzfahrtindustrie reagiert auf die globale Nachfrage und wir sind angesichts des kurzfristigen wie auch des langfristigen Ausblicks sehr zuversichtlich“, sagt CLIA-Präsidentin Cindy D’Aoust.

Mit Abstand der größte Kreuzfahrt-Markt sind die USA mit 11,3 Millionen Passagieren (Stand 2015), vor Deutschland (1,8 Millionen), Großbritannien (1,6 Millionen) und Australien (1,1 Millionen).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boltenhagen
So soll das neue Vier-Sterne-Plus-Hotel Tarres Resort in Tarnewitz einmal aussehen. ANIMATION: HKT ARCHITEKTEN

Die Primus Immobilien AG aus Berlin plant ein neues Hotel im Boltenhagener Ortsteil Tarnewitz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist