Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Mit Unterschriften gegen neues Wohngebiet in Wendorf

Wismar Mit Unterschriften gegen neues Wohngebiet in Wendorf

Bürger wollen mit Petition die geplante Bebauung neben der Median-Klinik stoppen / Bisher rund 2000 Unterzeichner / Stadt: Öffentlichkeit wurde frühzeitig beteiligt

Voriger Artikel
Genting will Nordic Werft ausbauen
Nächster Artikel
Bürger wehren sich gegen neues Wohngebiet

Auf der rot markierten Fläche neben der Median-Klinik in Seebad Wendorf soll das neue Wohngebiet entstehen.

Quelle: Fotos: Ulrich Jahr (1), Vanessa Kopp (1), Oz (3)

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!

OZ Premium

OZ Premium

34,45 € im Monat

Bereits gekauft?

OZ Digital

OZ Digital

21,45 € im Monat

Bereits gekauft?
OZ Tagespass für 0,99 € 24 Stunden testen
Jetzt testen
OSTSEE-ZEITUNG lesen ab 8,95 € pro Monat
Jetzt Informieren
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Ortschronist Helmut Aude (73) steht hinter dem Rostocker Rathaus, auf dem Platz, der einst „Am Schilde“ hieß. Er hält den Bürgerentscheid zur Nordkanten-Bebauung für ein "linkes Ding".

Die Frage, ob der Neue Markt in Rostock bebaut werden soll, kommt 15 Jahre zu spät, sagt Ortschronist Helmut Aude. Die Planungen seien längst abgeschlossen. Die Linke weisen Populismus-Vorwürfe zurück.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist