Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Sanitäranlage auf dem Campingplatz „Liebeslaube“

Hohenkirchen Neue Sanitäranlage auf dem Campingplatz „Liebeslaube“

„Es ist ein wenig wie im wirklichen Leben“, meint Matthias Fiedler. „Die Herren sind schon so gut wie fertig, die Frauen brauchen etwas länger im Bad“, scherzt der ...

Hohenkirchen. „Es ist ein wenig wie im wirklichen Leben“, meint Matthias Fiedler. „Die Herren sind schon so gut wie fertig, die Frauen brauchen etwas länger im Bad“, scherzt der Betreiber des Campingplatzes „Liebeslaube“ an der Wohlenberger Wiek. Er blickt auf die Baustelle, wo gerade die neue Sanitäranlage für seine Gäste entsteht. Im künftigen Herrenbereich wird schon im Gebäudeinneren gewerkelt. Bei den Frauen müssen dagegen noch die Mauern hochgezogen werden.

Eigentlich wollte Fiedler mit den neuen Toiletten- und Waschräumen schon zur Hauptsaison an den Start gehen. „Das wird aber nichts. Ich hoffe, dass wir die Anlage vielleicht noch im Juli in Betrieb nehmen können. Vermutlich wird es aber erst zum Ende der Hauptsaison klappen“, sagt er. Im September 2015 erhielt er die Baugenehmigung. Verzögerungen zu Beginn des Vorhabens haben ihn im Plan zurückgeworfen.

Für die neue Anlage werden insgesamt 1,67 Millionen Euro investiert. 75 Prozent der Kosten stemmt der Campingplatz in Form der Touristik GmbH, deren Geschäftsführer Fiedler ist, selbst. Der Rest wird gefördert. Es entsteht ein 850 Quadratmeter großer Neubau, der hauptsächlich neue Toiletten, Duschen, Einzelwaschkabinen sowie zwei Familienbäder beinhalten wird. Alles soll kinder- und behindertengerecht sein. „Die bisherigen Anlagen waren vom Innenleben her auf einem ordentlichen Stand, aber einfach zu klein. Zudem gab es keine Toiletten für Kinder oder Behinderte“, erklärt der 56-Jährige. Nach der Fertigstellung wird der Campingplatz insgesamt 50 WCs und damit 20 mehr als bisher bieten können.

Im Neubau werden sich auch andere Räumlichkeiten befinden. So wird hinter der verglasten Front im Erdgeschoss ein kleiner Laden einziehen. Angedacht ist auch ein kleines Café mit Blick auf die Ostsee. Über dem Laden entstehen zwei Ferienwohnungen.

Von Daniel Heidmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen

Das Zentrum von Grevesmühlen nach der Eröffnung des Supermarktes am Bahnhof und der Markant-Schließung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.