Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Niedrigzinsniveau bleibt Herausforderung für Sparkasse

Wismar Niedrigzinsniveau bleibt Herausforderung für Sparkasse

Der Vorstand der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest ist dennoch mit Geschäftsjahr 2015 zufrieden. Er freut sich über das Wachstum im Kreditgeschäft. Zudem steigen die Kundeneinlagen auf über eine Milliarde Euro.

Voriger Artikel
Niedrigzinsniveau bleibt Herausforderung für Sparkasse
Nächster Artikel
IHK überzeugt von Wirtschaftskraft der Region

Der Vorstand der Sparkasse: Vorsitzender Manuel Krastel (52/l.) und Mitglied Kay Facklam (42).

Quelle: Haike Werfel

Wismar. Die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest hat trotz des anhaltenden Niedrigzinsniveaus ihre Bilanzsumme im Vorjahr auf 1,177 Milliarden Euro erhöhen können. Dazu habe das Wachstum im Kreditgeschäft beigetragen. Auch die Kundeneinlagen konnten deutlich gesteigert werden, berichtete der Vorstand am Donnerstag.

Er zeigte sich mit dem Geschäftsjahr zufrieden. Um der Entwicklung gegenzusteuern, wurden die Öffnungszeiten der 18 Sparkassenfilialen verändert, die Kontoführungsgebühren erhöht und die Arbeitszeit der Vollzeitbeschäftigten wurde reduziert.

Von Werfel, Haike

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Anklam
Rund drei Millionen Euro gibt der Landkreis Vorpommern-Greifswald in diesem Jahr mehr für sein Personal aus. Dazu gehören zusätzliche Stellen und Tariferhöhungen.

Die Einstellungen von 30 Arbeitsplätzen, die sich um Asyl- und Flüchtlingsangelegenheiten kümmern, belasten den Haushalt des Landkreises Vorpommern-Greifswald. Auf der anderen Seite muss gespart werden.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist