Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Premierenanlauf für die „Silver Wind“

Wismar Premierenanlauf für die „Silver Wind“

Viertes Passagierschiff leitete Halbzeit für die Wismarer Kreuzfahrtsaison mit insgesamt acht geplanten Schiffsankünften ein

Voriger Artikel
Unternehmer für ehrenamtliches Engagement geehrt
Nächster Artikel
Unternehmerverband fordert schnelles Handeln

Dass es auch stilvoll im großen Restaurant zugeht, dafür sorgt unter anderem die deutsche Oberstewardess Julia aus Erfurt.

Wismar. Langsam und fast majestätisch schiebt sich die „Silver Wind“ an der Wendorfer Seebrücke vorbei. Der Name scheint dem schicken Kreuzfahrer, der gestern knapp 13 Stunden lang zum Premierenanlauf die HansestadtWismar besuchte, etwas Edles zu verleihen. Und dies macht offensichtlich etliche Frühaufsteher neugierig. Der mit dem weitesten Weg ist der 76-jährige Erwin Röder aus Pötenitz, für den dafür die Nacht bereits um 4.30 Uhr zu Ende ist, um auch diesen Passagemoment nicht zu verpassen. Bei den Schaulustigen auf der Seebrücke bleibt es allerdings nur beim Gucken. Anders das „Begrüßungskommando“ mit Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) an der Spitze, das vom ersten Mann an Bord, Marco Sangiacom, und seinem Stab anlässlich des Erstanlaufes und dem üblichen Plakettenaustausch in der Panorama-Lounge herzlich willkommen geheißen wird.

OZ-Bild

Viertes Passagierschiff leitete Halbzeit für die Wismarer Kreuzfahrtsaison mit insgesamt acht geplanten Schiffsankünften ein

Zur Bildergalerie

Erster Eindruck: ein feines, sehr gepflegtes und überschaubares Schiff, das eher einer riesigen Yacht ähnelt. Bei einem Rundgang erschließt sich den hansestätischen Kurzzeitgästen eine Kreuzfahrerwelt vom Feinsten. Die „Silver Wind“, nur 155,81 Meter lang und 21,40 Meter breit, ist das zweitgrößte der sogenannten Silversea-Yachten der gleichnamigen Reederei, die diese Schiffe seit 1994 in Fahrt hält. Da fast alles im Reisepreis inklusive ist, wird auch mit Gratisgetränken – von erlesenen Weinen bis hin zum Champagner – nicht gegeizt. Die Inneneinrichtungen präsentieren erstklassigen Standard und überall begegnen den Passagieren freundliche und zuvorkommende Crewmitglieder. Das bekommen die maximal nur 300 Passagiere, von denen 295 am 27. Juni ab London zu einem Zwölf-Tage-Ostseetörn aufbrachen, vor allem zu spüren. Denn ihnen stehen in einen Superverhältnis von Gast zum Personal fast 250 Besatzungsmitglieder zur Seite.

„Ja, es ist ein gediegenes Schiff, das in jeden Hafen passt und zudem viel angenehmer ist, weil nur wenige Gäste an Bord sind“, meint Julia aus Erfurt und Oberstewardess aus dem Grand-Restaurant aus längerer Borderfahrung. Bereits zum vierten Mal hat sie ihren Vertrag verlängert, weil sie die Gäste persönlicher kennenlernt, geachtet und nicht nur als Personalnummer wahrgenommen wird, wie auf den Schiffsgiganten. Es überwiegt englisch sprechendes Publikum. Doch allein „very british“ sei das Schiff nicht. Denn besonders gern reisen dort gerade im europäischen Raum Gäste aus den USA mit oder sie kommen vom fernen Australien, Neuseeland, vereinzelt aus Südamerika und manchmal aus Deutschland. „Es geht also international zu mit italienischer Würze, schon wegen des Kapitäns“, verrät sie mit einem Lächeln.

„Vier Busse sind bereits seit acht auf Tagestour nach Berlin unterwegs, andere auf Halbtagsfahrt nach Schwerin und dann gibt es noch den Wismarer Stadtrundgang mit Brauerei-Besuch", begründet CCCW-Kreuzfahrtkoordinatorin Claudia Altmann die Ruhe auf dem Schiff.

Hans-Joachim Zeigert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Immer häufiger geht der Mieterverein Vorpommern-Greifswald wegen einbehaltener Kautionen vor Gericht und gewinnt fast immer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.