Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Schiffe aus Wismar für den Neckar

Wismar Schiffe aus Wismar für den Neckar

Großer Behörden-Auftrag: Werften-Zulieferer WIS marine GmbH baut Arbeitsboote

Voriger Artikel
Nach Wismar: Alle Wonnemars bekommen Hotels
Nächster Artikel
Schiffe aus Wismar für den Neckar

Entstanden im Jahr 2010 und auf Probefahrt im Wismarer Hafen – der Tanker „Viktoria“. Das Schiff ist Teil einer Dreier-Bauserie gewesen, rund 86 Meter lang und 9,60 Meter breit.

Wismar. Schiffe werden in Wismar nicht nur auf der Werft gebaut, sondern seit acht Jahren auch bei der WIS Marine GmbH. In einer Halle am Westhafen produziert das Unternehmen seit 2009 Tanker und Arbeitsschiffe für kleine Reedereien und Behörden.

Aktuelle Auftraggeber sind die Wasserschifffahrtsämter in Stuttgart und Heidelberg (beide Baden-Württemberg). Die haben im Januar vergangenen Jahres drei Kranschiffe made in Wismar bestellt und jetzt die erste Auslieferung erhalten. Die 26 Meter langen und acht Meter breiten Spezialschiffe sollen auf dem Neckar zum Einsatz kommen und mit Schwimmgreifern die Wasserstraßen reinigen, Schleusen instand halten und Baumfällarbeiten an Böschungen durchführen. „Um dabei nicht abzutreiben, können sie sich mit Stelzen im Boden verankern. Die sorgen für einen sicheren Stand“, erklärt Projektleiter Sebastian Gschwind.

Der Behörden-Auftrag war europaweit ausgeschrieben – deshalb sind die Geschäftsführer Thorsten Dudeck und Thomas Riebschläger sowie ihre 50 Mitarbeiter sehr stolz, dass sie den Zuschlag erhalten haben. Auch weil die Vorgänger-Bauten in Dänemark umgesetzt wurden. Doch jetzt ist die WIS marine GmbH am Zug: Von der Planung über die Finanzierung bis hin zur Fertigung der Schiffe – alles liegt in den Händen des Wismarer Werften-Zulieferers. Um sich ein zweites Standbein zu schaffen und unabhängiger von der Auftragslagen der Werften zu sein, hat sich die Firma entschieden, selber Schiffe zu bauen – mit Erfolg. Die Neckar-Aufträge sind die Baunummern 10 bis 12, die WIS marine GmbH umsetzt. Und für Baunummer 14 ist der Auftrag bereits im Hause. „Das erste Schiff haben wir abgeliefert, am zweiten wird jetzt gebaut“, berichtet Dudeck.

Da die Firmenhalle nicht groß genug für die Spezialschiffe ist, werden sie in vier Teilen gebaut, im Wismarer Seehafen zusammengeschweißt und dort anschließend mit einem Kran ins Wasser gesetzt. „Sie haben eigene, 360 Grad-Antriebe, mehrere Brennstofftanks und Beiboote“, sagt der Geschäftsführer. Ein viertes Schiff sei in der Entwicklung und größer als die drei anderen – 36 Meter lang und 9,6 Meter breit.

Seit 2009 entwickelt, baut und liefert die WIS marine GmbH komplette Schiffseinheiten wie Binnentanker, Küstenmotorschiffe sowie diverse Typen von Pontons und Schuten. Ihre größten Produkte bisher sind Chemikalientanker mit einer Länge von 100 Metern, die vorrangig in der Binnen- und Küstenschifffahrt zum Einsatz kommen.

Beim Schiffsneubau profitiert die Firma von ihren Erfahrungen als Ausrüster großer Seeschiffe: Seit seiner Gründung im Jahr 1997 hat sich das Unternehmen als maritimer Dienstleister etabliert. Es rüstet verschiedene Schiffstypen aus und isoliert sie. Unter anderem hat die WIS marine GmbH an Kreuzfahrtschiffen der Rostocker Reederei Aida Cruises mitgewirkt sowie an verschiedenen Boots- und Offshoreneubauten, die vor allem in deutschen Werften entstanden sind. Auch Yachten, RoPax Fähren, Containerschiffe, Bulker und Bohrplattformen sind ausgerüstet worden.

Neben diversen Serviceleistungen gehören die Montage von Wärme-, Schall- und Brandschutzisolierungen, Möbeln, Bodenbelägen, Einrichtungen und Verkleidungen zu den weiteren Geschäftsfeldern des Unternehmens.

Ebenfalls ein Standbein der Firma ist der Stahlbau. Unter anderem entstehen auf dem 3000 Quadratmeter großen Firmengelände am Wismarer Westhafen Fundamente, Geländer, Lüftungskanäle und Schwimmpontons.

Kerstin Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth

Galerie-Café muss Öffnungszeiten verkürzen / Auch Eshramo und Speicher suchen Mitarbeiter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.