Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Toiletten sind modern, sauber und hell

Boltenhagen Toiletten sind modern, sauber und hell

In Boltenhagen sind die ersten öffentlichen Sanitäranlagen fertig modernisiert / Urlaubern gefallen sie gut

Boltenhagen. Es ist hell, es riecht angenehm und dank moderner Technik fließen Wasser oder Seife wie auf Wunsch. Die ersten zwei öffentlichen Toiletten im Ostseebad Boltenhagen sind fertig modernisiert.

 

OZ-Bild

Hell und modern sind die neuen WCs eingerichtet.

Quelle: Malte Behnk

In den vergangenen Jahren hatte es immer häufiger Beschwerden über die öffentlichen Sanitäranlagen im Ostseebad gegeben, die 1992 erbaut worden waren. Seit 2011 war nach Fördermöglichkeiten für einen Umbau oder eine Sanierung gesucht worden. 2015 gab es dann rund 750000 Euro vom Wirtschaftsministerium für eine Modernisierung der Toiletten, die mit rund 900000 Euro veranschlagt wurde.

„Während der Ausschreibung haben wir aber noch spezielle Ausstattungen für Sehbehinderte aufgenommen“, sagt Kurdirektorin Claudia Hörl. Dadurch sei es zu weiteren Kosten gekommen, die nicht gefördert wurden und es hatte sich dadurch eine erste Verzögerung beim Baustart ergeben. „Wir hatten uns gewünscht, zum Saisonbeginn mit den ersten Toilettenhäusern fertig zu sein“, sagt Hörl. Aber für die jetzt deutlich sichtbare Modernisierung musste viel Technik sozusagen hinter der Fassade verbaut werden. „Die Technikräume sind aber gefühlt nur etwas mehr als einen Meter breit. Da konnten auch nicht alle Handwerker gleichzeitig drin arbeiten“, so die Kurdirektorin. Zudem hätten die Handwerker immer wieder Einweisungen durch die Herstellerfirmen der technischen Ausstattung benötigt. So sei nach der Entkernung der Toilettenhäuser zusätzlich Zeit benötigt worden. Außerdem hatte sich die Kurverwaltung von einer Fliesenlegerfirma getrennt und für deren Aufgaben neue Angebote einholen müssen. „Deswegen hat die Modernisierung länger gedauert, sodass wir die Toiletten an der Seebrücke erst zum Seebrückenfest öffnen konnten“, erklärt Hörl.

Jetzt ist die Veränderung schon von außen zu sehen. Die Fassade ist mit hellen Palisaden verblendet, an einer Seite ist ein großformatiges Foto angebracht. Im Innern der Toiletten arbeitet eine Lüftung gegen schlechte Gerüche. Beim Betreten des Raums schaltet sich die Beleuchtung ein. Der Toilettensitz wird automatisch für jeden Nutzer gereinigt. Auch bei Wand- und Bodenbelägen wurde für mehr Sauberkeit geplant. „Wir haben bewusst sehr große Fliesen ausgesucht, die möglichst wenig Fugen haben, die sonst schwierig zu reinigen sind“, so Hörl. Auch die Reinigungsfirma aus Lübeck, die in der Saison fünfmal täglich die Toiletten putzt, wurde in die neue Technik eingewiesen.

Die modernisierten Toiletten kommen gut an: Tobias Kreutter aus Esslingen verbringt gerade seinen Urlaub in Boltenhagen. „Es sieht ansprechend aus und es gibt keine Wartezeiten“, sagt er lachend über die modernisierten WCs. Marlen Franke-Most und ihr Mann Marcus Most aus Thüringen kommen schon seit einigen Jahren im Urlaub nach Boltenhagen. Sie kannten die Toiletten vor der Modernisierung.

„Jetzt gefallen sie mir gut. Alles ist sauber und es gibt überall Seife“, sagt die Thüringerin. „Optisch gefallen sie mir jetzt viel besser und es ist auch alles besser zu benutzen“, sagt ihr Mann über die moderneren WCs.

Bisher sind die Toiletten an der Seebrücke und bei der „Strandvilla Muschel“ fertig modernisiert. Als nächstes werden die Anlagen am Strandaufgang 20 und an der Seestraße fertig. Dann folgen die Toiletten in Redewisch und am Deutschen Haus. Außerdem sollen zwei Toiletten neu gebaut werden.

Malte Behnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Das Reisebüro stirbt nicht aus - denn oft sind Urlauber allein gelassen mit den unendlichen Informationen, die sie im Internet finden. Online-Beratung gibt es eher selten.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.