Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Tourismus wächst in Wismar und auf der Insel Poel

Wismar Tourismus wächst in Wismar und auf der Insel Poel

Überregionale Reisepublikationen fördern Bekanntheitsgrad: Geo-Magazin im August berichtet über Hansestadt / WDR sendet morgen „Wunderschön!“ vom Ostseeradweg

Voriger Artikel
Werften-Verbund schließt Designverträge für Kreuzliner
Nächster Artikel
Tourismus wächst

Andrea Grießmann (l.) und Elke Vieth im Gespräch mit Prof. Dr. Christian Stollberg, Forscher für nachwachsende Rohstoffe an der Hochschule Wismar.

Wismar. Immer mehr Touristen entdecken die Hanse- und Welterbe-Stadt Wismar und ihre Umgebung samt der Ostseeinsel Poel als Urlaubsziel. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres haben Beherbergungsstätten in Wismar bereits ein Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 2709 Ankünften ermittelt. Insgesamt 41216 Touristen reisten an. Bei den Übernachtungen von Januar bis Mai stieg die Zahl um knapp tausend auf 101819 an.

Solche Publikationen sind gut fürs Image.“Marco Trunk, Sprecher der Stadt Wismar

„Keine übermäßig großen Wachstumszahlen, aber ein kontinuierlicher Anstieg von Jahr zu Jahr“, sagt Stadtsprecher Marco Trunk. Er führt diese positive Entwicklung unter anderem auf die ZDF-Vorabendserie „Soko Wismar“ zurück. Sie habe einen „enormen Einfluss“ darauf, dass Gäste die Hansestadt als Urlaubsziel wählen.

Förderlich sind sicher auch andere Publikationen in überregionalen Medien. Die jüngste Ausgabe des Reisemagazins „Geo Saison“ befasst sich mit der „Hansestadt an der Ostsee“, in der „der Blick nach oben“ geht, „zum Gipfeltreffen gotischer Giebel“. Autor Wolfgang Breuer erwähnt die drei Stadtkirchen, empfiehlt den Besuch des Welt-Erbe-Hauses, fragt Bewohner, wie es sich im Welterbe lebt, gibt Restaurant- und Übernachtungs-Tipps und rät zum Törn mit der Poeler Kogge, „wer stilecht in See stechen will“. Breuers Fazit: Wismar sei ein „Pflaster voller Stolpersteine mit Geschichte und Geschichten“.

Einige davon hat auch die Fernsehmoderatorin Andrea Grießmann aufgespürt. Für die WDRSendung „Wunderschön!“ radelte die 48-Jährige mit ihrer Freundin und früheren Kollegin Elke Vieth „Auf dem Ostseeradweg – Von Travemünde bis Warnemünde“, zu sehen morgen ab 20.15 Uhr.

Auf ihrer fünftägigen Tour machten die beiden Frauen unter anderem in Wismar halt, wo sie die historische Altstadt erkundeten, eine Hafenrundfahrt unternahmen und mit Wissenschaftlern der Hochschule Wismar sprachen, die das empfindliche Ökosystem Ostsee erforschen.

Zwei Tage verbrachte das Kamerateam auf der Insel Poel, wo es Impressionen zum Beispiel vom wunderschön angelegten Schaugarten in Malchow und von idyllischen Plätzen an der Kirchsee einfing. Das Eiland unweit von Wismar wird den Fernsehzuschauern als „Geheimtipp“ und ein „Reiterparadies“ präsentiert.

Dass die kleine Ostseeinsel vor allem vielen Menschen in den alten Bundesländern noch kein Begriff sei, würde die Kurverwaltung oder auch der Verband „Mecklenburgische Ostseebäder“ auf Messen merken, sagt Mitarbeiter Maik Triebess. „Sie sind dabei, die Insel für sich zu entdecken. Wir registrieren einen Trend, statt an der Nordsee Urlaub an der Ostsee zu machen.“ Nach Fernsehsendungen oder Inseraten in der Süddeutschen Zeitung würden in der Poeler Kurverwaltung deutlich mehr Buchungen und Zimmeranfragen aus Bayern und Baden-Württemberg eingehen oder auch Prospekte und Informationsmaterial bestellt.

Auch Andrea Grießmann und ihre Freundin kannten diesen Abschnitt der Ostsee noch nicht. Die Moderatorin hatte sich in die Ostsee verliebt, als sie 2014 für Dreharbeiten an der Lübecker Bucht und 2015 auf dem Darß war.

Haike Werfel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.