Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Verlegung der Bushaltestelle ist vom Tisch

Wismar Verlegung der Bushaltestelle ist vom Tisch

Die Großschmiedestraße in Wismar ist als Alternative zum Marktplatz ungeeignet. Jetzt sucht die Stadt nach Möglichkeiten, die Haltestelle zu überdachen.

Voriger Artikel
Im Juni öffnet der „Weinberg“ wieder seine Türen
Nächster Artikel
Letztes Offshore-Fundament ausgedockt

Die Flächen vor den Häusern in Wismars Großschmiedestraße sind zu schmal für eine Bushaltestelle. Darum bleibt sie am Marktplatz.

Quelle: Sylvia Kartheuser

Wismar. Die Bushaltestelle am Wismarer Marktplatz bleibt, wo sie ist. „Eine Verlegung in die Großschmiedestraße ist aus technischen Gründen nicht machbar“, erklärt Bauamtsleiterin Nadine Domschat-Jahnke. Dort sei zu wenig Platz. Jetzt sucht die Stadt nach Möglichkeiten, die Haltestelle am Markt zu überdachen.

Das Problem ist, der ganze Platz mit den Gebäuden ringsum steht unter Denkmalschutz. In der Vergangenheit kamen Stadt und Denkmalpflege bei dem Punkt Überdachung der Bushaltestelle auf keinen gemeinsamen Nenner. Daher gab es Überlegungen, sie in die Großschmiedestraße zu verlagern. 

Kartheuser, Sylvia

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist