Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Wohngebiet wird bald erschlossen

Wismar Wohngebiet wird bald erschlossen

Insgesamt 86 Grundstücke mit Größen zwischen 1000 und 2000 Quadratmetern entstehen auf einer Fläche in Wismar-Wendorf. Ende 2017 sollen voraussichtlich die ersten Häuslebauer mit den Arbeiten beginnen können.

Voriger Artikel
Wendorf: In einem Jahr sollen Häuslebauer starten
Nächster Artikel
Warnstreik bringt Durchbruch: Tarifabschluss bei Hüttemann

Erschließungsarbeiten am neuen Wohngebiet Wismar-Wendorf.

Quelle: Vanessa Kopp

Wismar. Im Seebad Wendorf in Wismar entstehen auf einer rund 14 Hektar großen Ackerfläche 86 Eigenheim-Grundstücke mit Größen zwischen 1000 und 2000 Quadratmetern – manche mit Meerblick. Die Bagger sind auf dem Areal westlich der Median Klinik bereits im Einsatz.

„Derzeit werden die vorbereitenden Maßnahmen für die Erschließung durchgeführt“, berichtet Robert Erdmann, Geschäftsführer der LGE MV. Als mögliche Verdachtsstelle wird die Erde auf archäologische Funde überprüft. „Daran werden sich nahtlos die Erschließungsarbeiten anschließen“, so Erdmann.

Läuft alles nach Plan, können dann Ende 2017/Anfang 2018 die Häuslebauer starten. Der LGE-Chef schätzt, „dass wir dann 2020/21 komplett durch sein werden“.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Grünes Biestow: Wo noch grüne Wiesen das Bild prägen, sollen spätestens 2019 die ersten Wohnhäuser entstehen.

Die Planungen für Rostocks neuen Stadtteil Groß Biestow gehen schneller voran, als bisher angenommen: Für erste Teilflächen will das Rathaus bereits 2017 Baurecht schaffen. In der Hansestadt fehlt Land für Ein- und Zweifamilienhäuser.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist