Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Zukunft für Centrosolar hängt am seidenen Faden
Mecklenburg Wismar Zukunft für Centrosolar hängt am seidenen Faden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 03.04.2014
Hat die Sonnenstromfabrik in Wismar noch eine Zukunft? Quelle: Frank Hormann
Wismar

Die 275 Beschäftigten bei Centrosolar in Wismar müssen weiter um den Erhalt ihres Unternehmens bangen.

Bis Ende März sollten Insolvenzverwalter und Geschäftsleitung einen neuen Eigentümer für die insolvente Sonnenstromfabrik finden. Das ist nicht gelungen.

"Die Gespräche mit Interessenten laufen noch. Wir haben eine Fristverlängerung von vier Wochen bis Ende April bekommen“, sagte Geschäftsführer Ralf Hennigs am Mittwoch auf Nachfrage der OSTSEE-ZEITUNG.

Aktuell werde jetzt mit zwei Investoren verhandelt, einem deutschen und einem ausländischen.

Ende April wird sich entscheiden, ob in Wismar weiter Solarmodule produziert werden oder ob in der Sonnenstromfabrik an der Westtangente die Lichter ausgehen.

Dabei sah es Ende Januar noch nach einer schnellen Übernahme durch einen Investor aus.

Er hatte Mitte Februar einen Kaufvertrag unterschrieben. Gründe, warum er letztlich entschied, sich nicht in Wismar zu engagieren, seien nicht bekannt.



Haike Werfel

Stadt der geplanten 75 000 Gäste kamen im ersten Jahr nur 47 000 Gäste in das Museum in Wismar.

03.04.2014

Bei der Gewerbesteuer gibt es einen deutlichen Rückgang, einen Anstieg bei Verkehrsverstößen. Die Seegras-Entsorgung kommt der Gemeinde teuer zu stehen.

02.04.2014

487 junge Leute in Nordwestmecklenburg sind schon so lange ohne Job, dass Martin Greiner von einer „verfestigten Arbeitslosigkeit“ spricht.

02.04.2014