Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismar: 100 Wanderer sind am Sonntag unterwegs
Mecklenburg Wismar Wismar: 100 Wanderer sind am Sonntag unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 11.05.2018
Gewandert wird von verschiedenen Orten aus nach Wismar. Quelle: Norbert Wiaterek
Wismar

Wanderfreunde aufgepasst: Zu Ehren von Gottlob Frege bieten die Hansestadt Wismar, die Wanderfreunde Bad Kleinen-Sternberg, die Gemeinde Bad Kleinen und der Wanderverband MV vier abwechslungsreiche Touren an – am Sonntag, 13. Mai. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr an der Runden Grube/Hotel New Orleans in Wismar. Der Unkostenbeitrag von 5 Euro ist am Start zu entrichten. Per Bus geht es Metelsdorf, Zierow, Proseken und Gägelow. Ziel aller Strecken ist das Baumhaus in Wismar.

Gottlob Frege (geboren 1848 in Wismar, gestorben 1925 in Bad Kleinen) begründete die moderne Logik und schuf wesentliche Grundlagen für die Informatik. Frege war auch ein Naturfreund und selbst ein leidenschaftlicher Wanderer. So wanderte Frege in seinen Semesterferien zum Beispiel von Jena, wo er als Mathematiker und Philosoph lehrte, nach Wismar und zurück – pro Strecke etwa 500 km.

Erwartet werden am Sonntag etwa 100 Teilnehmer. Sie können 8 Kilometer wandern – von Metelsdorf nach Wismar. Die 12 Kilometer lange Tour startet in Zierow und führt über das Fischerdorf Hoben und Wendorf nach Wismar. Die 16 Kilometer lange Strecke beginnt in Proseken. Über Landstorf und Eggerstorf geht es nach Zierow und von dort nach Wismar. Die längste Strecke ist 22 Kilometer lang. Sie führt von Gägelow nach Stofferstorf, Weitendorf, Proseken, Zierow und Wismar.

Es wird auf naturbelassenen Wegen gewandert. Geeignetes Schuhwerk wird empfohlen.

Schröder Kerstin

Aufstiegsfavorit Tennis Borussia Berlin morgen zu Gast / Bode, Ostrowitzki und Ney verlängern Verträge.

11.05.2018

FSV Testorf/Upahl verliert im Finale 1:3 auf der Insel / Über 550 Zuschauer erleben das Endspiel.

11.05.2018
Wismar Bewohner in Klein Woltersdorf verärgert - Seit Monaten kein Ende der Tiefbauarbeiten

Seit Herbst ruhen die Tiefbauarbeiten in Klein Woltersdorf bei Wismar. Laut Zweckverband musste der Auftrag erweitert werden. Nun entsteht noch ein neues Pumpwerk.

11.05.2018