Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismar: Kran hebt gesunkenen Kutter
Mecklenburg Wismar Wismar: Kran hebt gesunkenen Kutter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 29.10.2018
Der gesunkene Fischkutter soll aus dem Hafenbecken gehoben werden. Quelle: Haike Werfel
Wismar

Ein großer, roter Kran steht im Wismarer Alten Hafen. Mit ihm soll der dort in der vergangenen Woche gesunkene Fischkutter geborgen werden. Die Bergungsaktion gestaltet sich schwierig. Grund: Der Wasserstand hatte sich einen Tag nach dem Untergang um etwa einen Meter gesenkt und das Boot in den Grund gedrückt. Nun haben die Mitarbeiter der Firma Tai Tech Gmbh einen Kran geordert. Der soll den Kutter ganz langsam wieder nach oben holen, um ihn nicht weiter zu beschädigen. Vermutlich wird die Aktion auch heute noch andauern, teilt der Firmenchef mit.

Warum das Boot, auf dem Fischbrötchen verkauft worden sind, am vergangenen Mittwoch gesunken ist, steht noch nicht fest. Der Besitzer hatte kurz nach dem Untergang vermutet, dass ein Baumstamm, der im Hafenbecken schwamm, ein Leck in den Rumpf geschlagen hat.

Mehr lesen:

Hohe Wellen im Hafen: Wismars Fischer haben Angst um ihre Kutter

Fischkutter in Wismarer Hafen gesunken

Kerstin Schröder

Die Fritz-Reuter-Grundschule in Wismar wird für rund 4,47 Millionen Euro aufwändig saniert. Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt das Vorhaben mit 1,32 Millionen Euro an Sonderbedarfsmitteln.

29.10.2018

Die TSG-Akrobatinnen haben beim Akrocup in Selmsdorf fünf Siege geholt. Damit waren die Hansestädterinnen die erfolgreichste Mannschaft.

29.10.2018

Die OZ gibt einen kleinen Überblick über die weltlichen und religiösen Veranstaltungen im Land am 31. Oktober.

29.10.2018