Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Wismar startet in die Kreuzfahrtsaison

Wismar Wismar startet in die Kreuzfahrtsaison

Die „Deutschland“ macht im Hafen fest. In diesem Jahr erwartet die Hansestadt elf Passagierschiffe.

Voriger Artikel
Spaziergänger finden toten Paddler
Nächster Artikel
Unterwegs mit der Wasserschutzpolizei

Seit Mitte März herrscht am Kreuzfahrt-Anleger an der Stockholmer Straße in Wismar rege Bautätigkeit. FOTOS (2): HANS-JOACHIM ZEIGERT

Wismar. Mit der „Deutschland“ eröffnet am morgigen Donnerstag gegen 7 Uhr das einstige ZDF-„Traumschiff“ die diesjährige Kreuzfahrtsaison im Hafen der Hansestadt. Das Motorschiff, das aus Kopenhagen kommt, legt zum vierten Mal in Wismar an. Rund 500 Passagiere werden während des Kurzaufenthalts an Land gehen. Das Schiff fährt bereits um 13.15

OZ-Bild

Die „Deutschland“ macht im Hafen fest. In diesem Jahr erwartet die Hansestadt elf Passagierschiffe.

Zur Bildergalerie

Uhr weiter in Richtung Travemünde. Ein fünfter Anlauf der 175 Meter langen und 23 Meter breiten „Deutschland“ in Wismar ist am 4. September geplant.

Das Festmachen ist zwar gegen 7 Uhr vorgesehen, allerdings kann es sich aufgrund seefahrtsspezifischer Bedingungen verschieben. Wegen der baulichen Aktivitäten an der Kreuzfahrtpier legt das schneeweiße Schiff gegenüber im Seehafen an. Dies soll in der gesamten Kreuzfahrtsaison so bleiben.

Sie beschert der Hansestadt mit insgesamt elf Anläufen einen neuen Besucherrekord. Neben sogenannten Repeatern (Wiederholern) nehmen zudem fünf neue Luxusliner Kurs auf die Wismarbucht. Darunter befinden sich als größte Schiffe die „Thomson Celebration“ mit 1350 Gästen an Bord (1. und 6. Juni) sowie die „Balmoral“ mit 1400 Gästen (17. August). Ebenfalls am dritten Donnerstag im August soll die „Saga Pearl II“ festmachen. Damit erlebt die Hansestadt zum ersten Mal einen Doppelanlauf. Das voraussichtliche Saisonende bestreitet am 11. September die „Saga Sapphire“. Aufgrund des größeren Tiefganges musste dieses Schiff bereits im Vorjahr den Seehafen-Liegeplatz ansteuern.

Wie die OZ berichtete, sind seit Mitte März dieses Jahres Bauarbeiten rund um die Kreuzfahrtpier an der Stockholmer Straße im Gange. Auch wenn die ersten Maßnahmen bis Ende Juli beendet sein sollen, gilt der Bereich weiterhin als Baustelle. „Deshalb erhalten alle Kreuzfahrtschiffe in diesem Jahr einen Liegeplatz im Seehafen“, sagt Kreuzfahrtkoordinatorin Claudia Keick. Es muss allerdings kein Passagier zu Fuß durch den Hafen laufen. Busse sorgen für einen Schuttle-Verkehr vom Liegeplatz bis zu einem zentralen Ein- und Ausstiegspunkt nahe der Markthalle.

Verabschiedet werden die deutschen und internationalen Kreuzfahrtgäste nach wie vor vom Shantychor „Blänke“ und von der Salutformation der Wismarer Schützen. Sie sorgen morgen ab 12.45 Uhr für das Rahmenprogramm.

Hans-Joachim Zeigert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sellin

Hafenausbau am Bollwerk geht nächste Woche weiter / Fertigstellung zur Saison nächsten Jahres

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist