Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Wismarer Feuerwehrauto in der Luft

Wismar Wismarer Feuerwehrauto in der Luft

Ausrangiertes Fahrzeug wird nach Albanien verschifft / Übergabe am 17. Dezember in Pogradec

Voriger Artikel
Verwirrspiel um das Tatdatum: Gericht unterbricht Prozess
Nächster Artikel
Harte Zeiten für Hund, Katz und Strauß

Im niedersächsischen Brake wurde das ehemalige Fahrzeug der Wismarer Berufsfeuerwehr auf ein Schiff gehoben.

Wismar. . Ausrangiert und nutzlos? Jein! Die Wismarer Berufsfeuerwehr hat ein Fahrzeug ausgemustert, künftig wird es in Albanien zum Einsatz kommen. Sonntagnacht wurde es im niedersächsischen Brake auf ein Schiff gehoben. Von der Unterweser geht es nach Durrës, eine Großstadt an der Adriaküste Albaniens. Etwa zehn Tage ist das Schiff unterwegs. „Wenn das Schiff anlegt, will ich da sein“, sagte gestern Frieder Weinhold. Der Vorsitzende des Christlichen Hilfsvereins und Gründer der Albanienhilfe ist begeistert: „Das Feuerwehrauto ist eine große Hilfe für die Stadt Pogradec und die Region.“

OZ-Bild

Ausrangiertes Fahrzeug wird nach Albanien verschifft / Übergabe am 17. Dezember in Pogradec

Zur Bildergalerie

Derzeit rückt die dortige Feuerwehr mit einem W50 aus, den die Stadt Chemnitz 1997 ausgemustert hatte. Die Albanienhilfe, die sich vor allem in den Bergdörfern um Pogradec, einer Stadt am Ohridsee, engagiert, hatte auch damals den Transport organisiert. Weinhold: „Man kann sich das kaum vorstellen. Für etwa 70000 Menschen gibt es ein Fahrzeug. Die haben keine Drehleiter, aber Hochhäuser. Es ist dringend nötig, das da was getan wird.“

Der Chef der Albanienhilfe ist Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) dankbar, dass dieser als Dienstherr der Berufsfeuerwehr die Schenkung ermöglicht hat. Im Februar gab es im Wismarer Rathaus einen Jahresempfang des Christlichen Hilfsvereins. Bei dieser Gelegenheit fragte der Bürgermeister von Pogradec bei Thomas Beyer an, ob die Möglichkeit besteht, bei der Ausrüstung der Feuerwehr behilflich sein zu können. Für das Fahrzeug der Marke Daimler-Chrysler, das seit 1996 in Wismar im Einsatz war, gibt es eine Schenkungsurkunde.

Am 17. Dezember wird es eine offizielle Übergabe vor Ort durch Wismars Vize-Bürgermeister Michael Berkhahn (CDU) geben. Zu diesem Zeitpunkt ist die diesjährige Weihnachtsaktion der Albanienhilfe gelaufen.

Gestern wurde ein Laster mit Hilfsgütern und Paketen an der Alten Reithalle am Bürgerpark beladen. Frieder Weinhold: „Wir haben 3303 Päckchen für Kinder und Lehrer in albanischen Bergdörfern gepackt.

Dazu kommen 118 Familienpakete, die zuvor schon in unserem Vereinshaus am Turnplatz zusammengestellt worden waren.“

Aus Graz in Österreich kommen noch einmal 100 Weihnachtspäckchen für Kinder und 400 Familienpakete hinzu. „Also haben wir neben anderen Hilfsgütern insgesamt 3921 Weihnachtsgeschenke, die ab dem ersten Advent in Albanien durch unsere Mitarbeiter verteilt werden. 24 Helferinnen und Helfer aus Deutschland, der Schweiz und Österreich werden zusammen mit unserem albanischen Team diese Geschenke verteilen“, so der Vereinsvorsitzende. In den letzten Tagen musste er krankheitsbedingte Ausfälle verkraften und organisatorisch viel improvisieren. Weinhold: „Die Packarbeiten forderten diesmal alle Kraft. Trotzdem sind wir sehr dankbar für das großartige Ergebnis.“

Hilfe seit 1992

1987 wurden erste Gedanken für eine Arbeit in Albanien entwickelt.

Februar 1992: Ein Helferteam aus Wismar ist das erste Mal in Albanien. 1995 wird aus der Initiativgruppe „Albanienhilfe Wismar“ der Evangelisch-methodistischen Kirche Wismar der „Christliche Hilfsverein Wismar“ (CHW) gegründet.

Projekte in der albanischen Bergregion um Pogradec: zum Beispiel Schulsanierungen, Kinderinternat, Weihnachtspäckchen, Familienpakete.

Infos unter www.albanienhilfe.eu

Heiko Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan
Seit 1. Oktober ist Uwe Coors der neue Leiter der Außenstelle Bad Doberan des Weißen Rings. Für Sprechstunden und Beratungen dürfen die ehrenamtlichen Mitarbeiter einen Raum der Umweltbildungsstätte des Kornhauses nutzen. FOTO: RENATE PETER

Bad Doberaner Außenstelle betreute in 15 Jahren 630 Opfer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.