Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Wismarer Tafel erhält Lebensmittel für 9350 Euro

Wismar Wismarer Tafel erhält Lebensmittel für 9350 Euro

Die Weihnachtsaktion der OSTSEE-ZEITUNG „Helfen bringt Freude“ macht es möglich / Dank an alle Spender

Voriger Artikel
Razzia gegen rechtsextremen „Weisse Wölfe Terrorcrew“ in MV
Nächster Artikel
Tafel erhält Lebensmittel für 9350 Euro

Präsentieren einige der Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs für die Wismarer Tafel (v. l.): Marktkauf-Leiter Wolfgang Kühl, Tafel-Vereinsvorsitzender Detlef Lohne und OZ-Lokalchef Peter Preuß vor den voll gepackten Warenpaletten. Fotos (6): Haike Werfel

Wismar. Auf Paletten stapeln sich Mehl-, Salz- und Zuckertüten, Gläser mit Nuss-Nugat-Brotaufstrich, Honig und Marmelade. Aber auch Kartons mit Waschmittel, Duschbad, Shampoo, Toilettenpapier, Zahnbürsten und Zahncreme stehen abholbereit. Lebensmittel und Hygieneartikel im Wert von 9351,73 Euro — der Restbetrag aus der OZ-Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ vom vergangenen Dezember. Die Waren sind für die Wismarer Tafel bestimmt.

OZ-Bild

Die Weihnachtsaktion der OSTSEE-ZEITUNG „Helfen bringt Freude“ macht es möglich / Dank an alle Spender

Zur Bildergalerie

„Das ist phänomenal!“ Die Freude ist dem Vereinsvorsitzenden Detlef Lohne ins Gesicht geschrieben. „Ich bin total überrascht, was die Menschen in der Wismarer Region an Spenden leisten“, sagt der Chef der Wismarer Tafel. „Viele meiner Tafel-Kollegen im Land würden davon träumen.“

Der 72-Jährige zeigt auf den Honig, die Marmelade und den Schokoaufstrich. „Das sind Luxusgüter für die Tafel, die bekommen wir sonst gar nicht.“ Ein wahres Ostergeschenk also für die bedürftigen Menschen. Pro Tag kommen 32 Familien, um sich Lebensmittel zu holen. Die Tafel versorgt 400 Personen pro Woche, dazu 10 bis 15 Flüchtlinge. „Sie holen sich, was übrig bleibt, vor allem an Obst und Salat“, sagt Lohne, „davon bekommen wir am meisten von den Discountern.“

Die Hygiene- und Kosmetikartikel sind hingegen Raritäten für die Tafel. „Solche Produkte verderben nicht, deshalb bleiben sie im Regal der Supermärkte.“ Detlef Lohne hatte eine Wunschliste mit all diesen „Exoten“, wie er die Waren nennt, zusammengestellt. „Wir haben die Wünsche gerne erfüllt“, sagt Marktkauf-Leiter Wolfgang Kühl, „und bringen die Sachen zum gewünschten Zeitpunkt zur Tafel.“ Das will der 61-Jährige mit dem Spediteur regeln.

Tafel-Chef Detlef Lohne dankt allen Spenderinnen und Spendern, die sich an der OZ-Aktion beteiligt haben. Und bei der OSTSEE-ZEITUNG, die nicht zum ersten Mal Geld für die Wismarer Tafel gesammelt hat. Je zweimal floss es in Lebensmittel sowie in ein Fahrzeug. „Dass wir ein Herz für sozial schwache Menschen haben, haben wir in den letzten 25 Jahren bewiesen“, erklärt OZ-Lokalchef Peter Preuß (64) und erinnert daran, dass die Wismarer Lokalredaktion die Weihnachtsaktion vor 25 Jahren ins Leben gerufen hat. „Wir wissen, dass die Menschen, die die Waren in den nächsten Tagen bei der Tafel bekommen, sie dringend benötigen.“ Peter Preuß dankt ebenfalls allen Spendern sowie den Partnern der OZ-Weihnachtsaktion.

Insgesamt waren im Dezember dank der großartigen Unterstützung der OZ-Leser 27600,50 Euro für drei soziale Projekte zusammengekommen. 200 bedürftige Familien aus dem Landkreis erhielten ein Lebensmittelpaket im Wert von 50 Euro und erlebten eine besondere Weihnachtsfeier. 8236 Euro gingen bereits an den „Mittagstisch für Leib und Seele“ der Wismarer Kirchengemeinde St. Nikolai, das war mehr als doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Von der Spendenaktion der OZ profitierten rund tausend Menschen.

Die Tafel wird 20

1996 beginnt die Arbeit der Wismarer Tafel unter der Leitung von Silvia Gerhards von der Wismarer Diakonie.

Seit 2013 führen Detlef Lohne und Renate Müller den gemeinnützigen Verein, der für bedürftige Menschen Lebensmittel sammelt. Sie werden in der Mecklenburger Straße 41-43 montags bis freitags ab 12 Uhr verteilt.

42Helfer packen pro Woche mindestens 160 Körbe. Alle zwei Wochen dürfen sich Bedürftige mit Lebensmitteln versorgen. Im Monat sind es etwa 1000 Personen, ungefähr doppelt so viele wie vor drei Jahren.

Von Haike Werfel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.