Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismarerin kann seit zwei Wochen nicht telefonieren
Mecklenburg Wismar Wismarerin kann seit zwei Wochen nicht telefonieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.10.2017
Wismar

„Wir haben keinen Kontakt zur Außenwelt, zum Pflegedienst, Notarzt und anderen. Mein Mann ist Pflegefall.“ Helga Viergutz ist verärgert und verzweifelt. Seit 14 Tagen halte die Störung für Festnetz und Internet an. In den letzten zwölf Monaten sei das wiederholt passiert, aktuell zum dritten Mal, sagt die Rentnerin, die am Kagenmarkt in der Prof.-Frege-Straße wohnt. Bei ihrem Anbieter O2 habe sie etwa 25 Mal angerufen. „Entweder hat man uns nicht verstanden oder mit lapidaren Ausreden beruhigt“, so die Wismarerin. Die Gebühren würden regelmäßig abgebucht, der Service lasse gehörig zu wünschen übrig. Helga Viergutz: „Im Hause hatten mehrere Mieter beim Telefonanbieter O2 Störungen gemeldet. Wie lange sollen wir noch warten?“

Auf Nachfrage sagte Telefonica-Sprecherin Sarah Esser – O2 gehört zu dem Unternehmen –, dass „wir aktuell keine Störungen verzeichnen. Selbstverständlich können sich unsere Kunden dennoch jederzeit an unsere Kundenhotline oder an den O2 Chat wenden, sofern ein individuelles Problem mit dem Festnetz besteht“. Das hat Helga Viergutz mehrfach versucht. Vergeblich.

„Grundsätzlich“, so Sarah Esser weiter, „verfügt die Prof.-Frege-Straße in Wismar und Umgebung über eine flächendeckende GSM- sowie UMTS-Versorgung und größtenteils sogar den hochleistungsfähigen LTE-Standard. Derzeit finden in Wismar Umbauten, Erweiterungen und LTE-Neubauten mit der neuesten Technik im Zuge unserer Netzzusammenführung statt.“

Vermieter ist die Wismarer Wohnungsgenossenschaft Union, die an dem Haus unter anderem Fahrstühle hat montieren lassen. Technik-Chef Gunnar Schröder teilt gegenüber der OZ mit, dass aktuell keine Schäden an den vorhandenen Hausanschlüssen bekannt sind. „Bei Störungen der Telefon- und/oder TV-Versorgung sollte sich der Mieter immer direkt an seinen Anbieter wenden“, so Schröder, der auch gehört hat, dass es bei O2 Probleme geben soll. „Wir unterstützen auf Anfrage natürlich gerne, aufgrund der privatrechtlichen Vertragssituation können wir aber meistens nur bedingt helfen.“

Die OZ hatte erst im Juli gemeldet, dass Kunden des Mobilfunk- und Internetanbieters O2 Telefonica Deutschland massive Probleme haben.

Heiko Hoffmann

Zum vierten Mal findet am 15. Oktober in Wismar Benefizveranstaltung statt

06.10.2017

Kinder und Jugendliche aus Neukloster zeigen ihre erste Ausstellung in der Jugendscheune

06.10.2017

Steppkes der Kita „De lütten Plappersnuten“ aus Proseken bereiten sich auf das Herbstfest vor.

06.10.2017