Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismarerin tanzt den Hula überall
Mecklenburg Wismar Wismarerin tanzt den Hula überall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:12 03.05.2018
Ob im Wismarer Hafen, im Lindengarten oder bei Mutti zu Hause – Lisa Najewitz hat ihren Hula-Hoop-Reifen stets dabei. Quelle: Foto: Nicole Buchmann

Blaue Flecken hat Lisa Najewitz nur noch, wenn sie zu lange trainiert. Ansonsten schmiegt sich der Reifen in konzentrischen Bewegungen um die schwingenden Hüften, um Unterschenkel und Hals – minutenlang. Lisa hat dann die Augen zu, Musik auf den Ohren. Sie tanzt den Hula im Baumkreis im Lindengarten, am Hafen oder im Garten ihrer Mutter. „Mein WG-Zimmer ist zu klein – da sind nur Balanceübungen möglich“, sagt sie lachend.

Auf einer Weihnachtsfeier 2016 fing alles an. Dort sah Lisa eine Kollegin, die mit ihrem Hula-Tanz das Publikum begeisterte. Nichts außer dem Hula-Hoop-Reifen war an diesem Abend Thema. Wenige Wochen später brachte der Postbote ein Paket in die WG: Lisas ersten Reifen. „In Wismar habe ich keinen bekommen, ihn deshalb im Internet bestellt.“ Es war ein Reifen für Anfänger – einer mit einem großen Radius, der auch langsame Bewegungen verzeiht.

Inzwischen hängen an Lisas Fahrradlenker drei Hula-Hoops in unterschiedlichen Größen. Sie sind ihre täglichen Wegbegleiter. Inspirieren lässt sie sich von der italienischen Tänzerin Marianna De Sanctis, die eins zu sein scheint mit dem Reifen und damit große Hallen füllt. „Ich sehe mir ihre Videos auf Youtube an und bin einfach nur begeistert“, schwärmt Lisa. So richtig angefangen habe sie selbst mit dem Hula-Tanz während ihrer Diplomarbeit im vergangenen Sommer – als Ausgleich zum stundenlangen Hocken vor dem Computer. Immer montags fuhr Lisa fürs Training nach Rostock – mit der Kollegin, die sie zum Hula brachte, und längst eine Freundin geworden ist.

Dann kam Weihnachten 2017: Da sei eine Feier in der Alten Molkerei in Klütz, sagte ihr Chef. Und Lisa sei dort fürs Hula-Tanzen engagiert. „Er hatte mich immer mit den Reifen am Rad gesehen und das einfach organisiert“, erzählt die 27-Jährige. Neun Jahre Balletterfahrung, und dennoch sei die Aufregung groß gewesen. „Aber ehrlich: Dieser Auftritt hat mir mehr gegeben, als das Diplom in der Hand zu halten.“ Dass das Studium der Kommunikationsdesignerin dennoch beim Hula-Tanzen zugutekommt, ist vor wenigen Wochen klar. Zwanzig selbst gestaltete Reifen lagern jetzt noch in der Hochschule. Denn Lisa will den Hula in Wismar auf die Hüften anderer bringen. „So eine freie Trainingsgruppe von Jung bis Alt – das wäre großartig!“ Die Angst, dass man das verlernt haben könnte, nimmt sie mit einem Satz: „Das kommt wieder – alles eine Frage des Trainings.“

„Who? La hoop?!“, fragt sie hinaus nach Wismar. Wer sich Lisa anschließen möchte, kann sich unter der Mailadresse wholahoop.wismar@gmail.com verabreden.

3000 Jahre alter Tanz

Schon 1000 Jahre vor Christus ließen Kinder in Ägypten Reifen aus getrockneten Ranken um ihre Hüften kreisen. Im 14. Jahrhundert kam das Spielzeug nach England. Englische Seefahrer sahen das Gleiche dann auf Hawaii unter dem Namen „Hula“ und brachten die Bezeichnung nach Europa. Erst Ende der 1950er Jahre aber machten zwei Australier den Hula-Hoop-Reifen populär.

Nicole Buchmann

Mehr zum Thema

Nach 6 kommt 1: Am 11. Mai wird in Hamburg das neue Kreuzfahrtschiff von Tui Cruises getauft. Die neue „Mein Schiff 1“ ist 20 Meter länger als ihre Schwestern. Das bietet der Reederei Platz für einige Neuerungen - unter anderem für Sport und einen besonderen Roboter.

02.05.2018

Die Greifswalderin Ulrike Berger möchte grüne Landrätin von Vorpommern-Greifswald werden. Die OZ traf Sie zu einem Interview, dabei beantwortete die 38-Jährige auch Fragen von Lesern.

02.05.2018
Politik Fragen und Antworten - Der Milliardenpoker beginnt

Fast 29 Monate brauchte die EU beim letzten Mal, um sich auf einen neuen Sieben-Jahres-Plan für ihre Finanzen zu einigen. Ermöglicht der von Günther Oettinger vorgelegte Vorschlag für den Zeitraum 2021 bis 2027 ein schnelleres Verfahren?

03.05.2018

Schwere Vorwürfe gegen ehemaligen Verbands-Vorsteher erhoben

03.05.2018
Wismar OZ-TV Kurznachrichten am Mittwoch - Millionen-Schaden nach Großbrand in Wismar

+++ Nach Messerattacke: Mann muss vier Jahre in Haft +++ Greifswalder Werft baut moderne Forschungs-Yacht +++ Initiative für gesundes Frühstück in Rostock +++

02.05.2018

Noch bis zum Mittwoch hielten Feuerwehrleute am Markt in der Hansestadt Wache. Nun ist ihr Einsatz beendet - die Polizei übernimmt.

02.05.2018
Anzeige