Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Wohnung in Tüzen ausgebrannt

Tüzen/Wismar Wohnung in Tüzen ausgebrannt

Zu einem Brand ist es gestern in den frühen Morgenstunden in der Psychosozialen Wohneinrichtung in Tüzen (Gemeinde Passee) gekommen.

Tüzen. Zu einem Brand ist es gestern in den frühen Morgenstunden in der Psychosozialen Wohneinrichtung in Tüzen (Gemeinde Passee) gekommen. Auslöser war nach Angaben der alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Passee, Glasin und Neukloster vermutlich ein defektes Fernsehgerät. Die Flammen griffen sehr schnell auf umliegende Gegenstände über und sorgten in der Einraumwohnung für starke Rauchentwicklung. Der 24-jährige, leicht alkoholisierte Bewohner verletzte sich bei dem Versuch, den Brand zu löschen, leicht und erlitt eine Rauchvergiftung. Er wurde zur Beobachtung ins Hanse-Klinikum Wismar gebracht.

Alle übrigen Bewohner des Hauses gelangten eigenständig und unverletzt ins Freie. Nach Beendigung der Löscharbeiten konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Ein-Zimmer-Wohnung in der das Freuer ausgebrochen war, ist hingegen derzeit unbewohnbar. Der entstandene Schaden wird auf circa 10 000 Euro geschätzt. Das Kriminalkommissariat Wismar hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist