Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Zeugnisse für IHK-Weiterbildung übergeben

Schwerin Zeugnisse für IHK-Weiterbildung übergeben

Insgesamt 94 Absolventen ausgezeichnet

Schwerin. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwerin hat Weiterbildungszeugnisse an 94 Absolventen überreicht. Darunter waren auch 21 Frauen und Männer aus dem Kreis Nordwestmecklenburg – überwiegend aus Wismar und Grevesmühlen. Rico Badenschier, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt, und Hans Thon, Präsident der IHK zu Schwerin, übergaben die Abschlusspapiere. Die Zeremonie war der Abschluss einer in der Regel zweijährigen Fortbildung, die berufsbegleitend stattgefunden hat und auf einen erfolgreichen Berufsabschluss aufsetzt.

Über 30 kaufmännische und gewerblich-technische Fortbildungsabschlüsse werden in der IHK zu Schwerin geprüft. Sie werden bundesweit anerkannt. Bank-, Wirtschafts-, und Handelsfachwirte, Bilanzbuchhalter, Personalfachkaufleute, Industriemeister für Metall, Elektrotechnik sowie Kunststoff und Kautschuk, Aus- und Weiterbildungspädagogen, Berufspädagogen, Logistikmeister, Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen, Servicemonteure für Windenergieanlagentechnik, Betriebswirte sowie Technische Betriebswirte erhielten ihre Zeugnisse. Von den 21 Absolventen aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg hat sich der Großteil (neun) zum Industriemeister Metall weiterbilden lassen. IHK-Präsident Hans Thon hob in seiner Begrüßung hervor: „Die berufliche Ausbildung ist die Basisqualifikation, auf die man aufbaut, um sich sein eigenes Berufsleben aktiv und vor allem selbst zu gestalten. Die Fortbildung zum Industriemeister, Fachwirt oder Aus- und Weiterbildungspädagogen bietet genau diese neuen Entwicklungsräume.“ Die Unternehmen Westmecklenburgs könnten mit den neuen Abschlüssen ihrer Mitarbeiter solides Wissen und Erfahrung voraussetzen. Das Wissen sei in den Vorbereitungskursen vermittelt und in den Prüfungen nachgewiesen worden. „Die Erfahrungen wurden bereits zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung als ein zentraler Bestandteil der Prüfungszulassung durch jeden Teilnehmer nachgewiesen", so Thon.

D. Heidmann

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Das Vertriebenenlager Questin Heute: Familie Leipelt aus Tlutzen
Eine Luftaufnahme der Aliierten zeigt die Halbinsel Tarnewitz mit dem Flugplatz, in dem Dorf lebte die Familie fast zehn Jahre.

Im Sommer 1946 kam Familie Leipelt aus Tlutzen in das Lager nach Questin. Später wurden die drei Kinder, die Eltern und die Großmutter nach Tarnewitz umgesiedelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist