Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Zugezogen und angekommen

Gressow Zugezogen und angekommen

Jens und Käte Wischeropp leben seit zehn Jahren im Pfarrhaus – sie fühlen sich im Dorf Zuhause

Voriger Artikel
OZ-TV am Donnerstag
Nächster Artikel
Neues Logo wirbt fürs Ortsjubiläum

Blick auf den Pfarrhof: Das Areal ist ein Anlaufpunkt der Gemeinde, viele Einwohner gehen gern dorthin.

Gressow. Vor zehn Jahren kamen Jens Wischeropp, seine Frau Käte und ihre beiden Kinder aus der Gegend um Neubrandenburg nach Gressow und zogen auf den Pfarrhof.

OZ-Bild

Jens und Käte Wischeropp leben seit zehn Jahren im Pfarrhaus – sie fühlen sich im Dorf Zuhause

Zur Bildergalerie

Mittlerweile gehören auch drei Pflegekinder zur Familie des Gemeindepädagogen. Der Pfarrhof besitzt das Potenzial, zur neuen Mitte des Dorfes zu werden – auch wenn die Wischeropps selbst das nie behaupten würden. Doch andere Gressower sagen das so – die inzwischen gern auf den Pfarrhof und ins Pfarrhaus kommen.

„Wir sind hier im Dorf von Anfang an offen mit unserem Glauben umgegangen“, erzählt Kate Wischeropp. „Wir haben uns weder versteckt, noch angebiedert, und wir haben klar gemacht, dass wir offen für jeden Menschen sind“, sagt Käte Wischeropp. Und so kommen inzwischen eben Gläubige und Atheisten im Pfarrhaus zusammen, um Sport zu treiben, Instrumente spielen zu lernen, Krabbelgruppen und Kindernachmittage zu besuchen, im Chor zu singen.

Auch beim Abenteuercamp, das die Kirchengemeinde Gressow/Friedrichshagen im Sommer im Freizeitheim in Friedrichshagen organisiert, sind Kinder dabei, die an Gott glauben und genauso viele, die das nicht tun – die Sport, Spiel und Spaß miteinander erleben – ganz ohne Computerspiele. In diesem Jahr findet das Camp vom 27. bis zum 31. Juli statt.

Den Wischeropps ist gute Nachbarschaft wichtig. „Ob wir nun mit dem übereinstimmen, was andere denken oder nicht, es geht uns darum, Teil der Dorfgemeinschaft zu sein – so wie sie eben ist“, sagt Käte Wischeropp – und „wir sind inzwischen wirklich hier zu Hause.“

Am 9. Juli findet auch wieder ein Sommerfest in Gressow statt, dass der Kirchengemeinderat gemeinsam mit Gressowern und Friedrichshagenern organisiert hat. „Los geht es mit einem Familiengottesdienst in der Kirche“, erzählt Käte Wischeropp, „und zu jeder vollen Stunde ist was bei uns auf dem Pfarrhof los – Plattdeutsches, eine Tombola, Grill und Kaffeetheke, vieles für Kinder, Handwerk und Kreatives.“ Ein Rasentraktorrennen findet um 13 Uhr auf Wiese hinter der Kirche statt.

Info: www.kirche-gressow-friedrichshagen.de/

Annett Meinke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.