Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Zum 40. Geburtstag: Ein neuer Name für die Schule
Mecklenburg Wismar Zum 40. Geburtstag: Ein neuer Name für die Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:43 29.08.2013
Carola Hartstock (53), stellvertretende Schulleiterin.
Neuburg

Carola Hartstock hält dicht. „Der neue Name für die Schule wird erst morgen verraten und enthüllt, bei der Feier aus Anlass des 40-jährigen Bestehens“, sagt die stellvertretende Leiterin der Regionalen Schule mit Grundschule in Neuburg, an der derzeit 332 Kinder unterrichtet werden. Nur so viel gibt die 53-Jährige schon preis: „Die Schule hieß ja früher Rosa-Luxemburg-Schule. Für den neuen Namen haben die Gremien entschieden, dass die Schule nach einer regionalen Gegebenheit, zum Beispiel einem Flurnamen in der Gemarkung, benannt werden soll.“

Mit der Namensgebung zum runden Geburtstag endet eine rund fünfjährige Suche. 2007 begannen die Diskussionen im Schulverein und in der Gemeinde. Zu den Vorschlägen gehörten „Burgschule“, „Thingschule“ und „Schule zum Buchenberg“. Eine Einigung gab es indes nicht und im Laufe der alltäglichen Geschäfte geriet die Namenssuche in den Hintergrund.

Doch jetzt zum 40-jährigen Bestehen der Schule wurde sie wieder aktuell. „Wir haben alle rundherum gefragt, die Schüler, die Eltern, alle Ehemaligen und auch den Schulträger“, erklärt Carola Hartstock. Ortschronistin Christel Kindler sei schließlich mit dem Namen gekommen, dem alle zugestimmt hätten und den die Schule ab morgen tragen wird.

Alle Interessierten sind zu dem Festakt um 9 Uhr vor der Schule herzlich eingeladen. Anschließend wird bis 12.30 Uhr mit einem Hoffest der Schul-Geburtstag gefeiert. Auf einer Bühne werden Schüler aus allen Klassen mit kleinen Darbietungen die Gäste unterhalten. Zudem gibt es einen Flohmarkt, Spiele von früher und heute, eine Hüpfburg und eine Torwand. „Ein großer Dank gilt den Sponsoren, die das Fest überhaupt erst möglich machen“, sagt die stellvertretende Schulleiterin.

Ein Sponsor hat sein „Geburtstagsgeschenk“ schon abgeliefert. Die Firma Bockholdt Gebäudedienste hat der Schule zehn generalüberholte Computer mit Flatscreens, neuen Tastaturen und Mäusen gespendet.

„Das ist großartig“, sagt Diethard Wolff, „denn die ältesten sind mittlerweile viel zu langsam.“ Der 59-Jährige betreut in der Schule die Computerkabinette, in denen inzwischen drei Generationen an Rechnern stehen.

Überbracht wurde die neue Technik von André Kökenhoff, Leiter der Niederlassung in Schwerin. Er lacht auf die Frage, warum die Schule Neuburg in den Genuss der Spende kam. „Das hat zwei Gründe.

Erstens: Ich wohne in Gamehl. Und zweitens spielen Evy und Joy Oehmichen, die hier in Neuburg zur Schule gehen, immer so lieb mit meiner zweijährigen Tochter Olivia“, sagt der 40-Jährige.

Zu den Feiern zum runden Geburtstag des Schulhauses werden auch viele ehemalige Lehrer erwartet. Sie treffen sich morgen ab 14 Uhr mit den Lehrern, die jetzt an ihrer alten Wirkungsstätte Wissen vermitteln. Am Sonnabend kommen schließlich die Altschüler zusammen, die vor 40 Jahren als erste die neue Schule besuchten.

Aus der Geschichte
1973 : Das neue Gebäude der Rosa-Luxemburg-Schule in Neuburg wird am 1. September eingeweiht. Unterrichtet wurde in dem Ort aber viel länger. Das älteste Klassenbuch stammt von 1854.

2004 : Die Bildungseinrichtung wird zur Ganztagsschule. Nach dem Unterricht gibt es bis 15.30 Uhr 15 Kurse.

2005 : Die Turnhalle wird mit großem Aufwand saniert. 400 000 Euro kostet der Umbau von der „Blechdose“ zur modernen Sporthalle.

2007 : Die Sanierung der gesamten Schule wird abgeschlossen. Die Suche nach einem neuen Namen beginnt.

Sylvia Kartheuser

Wolf Karge ist zu Gast in der Stadtbibliothek.

29.08.2013

Die Landfrauen von Schimm laden wieder zum Hoffest ein, und zwar an diesem Sonnabend, 31. August, ab 14 Uhr vor dem Treff in der Ortsmitte in Schimm.

29.08.2013

Apotheken, Ärzte, Lebenshilfe – wichtige Ansprechpartner in Ihrer Region auf einen Blick.

12.09.2013