Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Zurück zu den Wurzeln

Zurück zu den Wurzeln

Als ich meine erste Fremdsprache lernte, war ich neun Jahre alt. Die Buchstaben waren kyrillisch. Das Vokabelabfragen für meine Eltern kein Problem.

Als ich meine erste Fremdsprache lernte, war ich neun Jahre alt. Die Buchstaben waren kyrillisch. Das Vokabelabfragen für meine Eltern kein Problem. Sie kannten das russische Alphabet selbst noch aus Schultagen. Arabische Vokabeln lerne ich nun mit Hilfe einer App. Eine strenge Frauenstimme spricht das deutsche Wort. Eine patente Männerstimme das arabische, nachdem ich meinen Versuch gewagt habe. Schön, wenn es dann wenigstens ähnlich klingt. Und so langsam lassen sich Dinge ableiten in dieser Sprache, die es einfacher machen, das jeweilige Wort zu erkennen. Wurzeln zum Beispiel.

„ktb“– das ist die arabische Wurzel für „schreiben“. Oder besser noch: Für alles, was in einem sehr weiten Sinne mit „schreiben“ zu tun hat. Je nachdem, wie die Vokale in „ ktb“ angeordnet sind, bildet der Araber allein daraus Worte wie Diktat (i kta b), Brief (ma ktu: b), Buch ( ki t

a: b), Autor (ka:tib) oder Bibliothek (ma kta ba). Das probieren Sie mal mit dem Wortstamm „schreib“. Außer Kombinationen mit ein paar Präpositionen wie „umschreiben“ oder „anschreiben“ und zusammengesetzten Wörtern wie „Schreibstube“ werden Sie nicht viel finden. Die Wurzel ist dem Stamm gegenüber also klar im Vorteil.

Jede Woche erscheint die Kolumne „Willkommen im Arabisch-Kurs“.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kreuztragungs-Szene im Doberaner Münster. Diese Figurengruppe entstand wahrscheinlich um 1360.

Osterbetrachtung von Bischof Dr. Andreas v. Maltzahn

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist