Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Zusätzliches Geld für Schulsozialarbeit

Wismar Zusätzliches Geld für Schulsozialarbeit

Der Landkreis Nordwestmecklenburg schafft ab 2017 eine Stelle für Schulsozialarbeit in der Claus-Jesup-Förderschule in Wismar. Das Geld kommt aus unverbrauchten Mitteln für Bildung und Teilhabe.

Voriger Artikel
Syrerin ist neue Oberärztin im Hanse-Klinikum
Nächster Artikel
Wieder drei Drogenfahrer ertappt

Der Landkreis Nordwestmecklenburg will die Schulsozialarbeit zusätzlich fördern.

Quelle: OZ

Wismar. Rund 3,7 Millionen Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes hat der Landkreis Nordwestmecklenburg übrig, weil in den Jahren 2011 bis 2014 zu wenig Anträge eingegangen sind. Bislang sind 2,7 Millionen Euro für die Schulsozialarbeit verplant. Dafür soll vom Rest weiteres Geld eingesetzt werden.

Unter anderem soll die Förderschule „Claus Jesup“ in Wismar ab 2017 befristet bis 2020 eine Schulsozialarbeiterstelle erhalten.

Der Kreistag entscheidet über den Vorschlag der Verwaltung am 14. April.

Von Werfel, Haike

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
Die hörgeschädigte Jessica Peetz (r.) mit Kollegin Silvana Jung und Haus-Sandra-Bewohnerin Monika Jagalski.

26-jährige hörgeschädigte Frau arbeitet als Altenpflegehelferin im „Haus Sandra“

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist