Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Zwei Projekte für Schüler im Phantechnikum
Mecklenburg Wismar Zwei Projekte für Schüler im Phantechnikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.09.2016

In diesem Monat geht es für das Phantechnikum in eine neue Runde „Kultur macht stark“: Gleich zwei der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekte wird das Technische Landesmuseum durchführen. Eines davon zusammen mit der Ostsee-Schule und dem Tierpark Wismar. Die teilnehmenden Schüler beschäftigen sich ab 13. September mit dem Thema Solartechnik. Die Mädchen und Jungen werden das Museum und auch den Tierpark erkunden. Dabei geht es nicht nur um die Theorie: Die Kids entwickeln und bauen selbst Solar-Modelle, die ausgestellt und ausprobiert werden können. Außerdem erstellen sie mithilfe einer App eine interaktive Museums-Rallye. Alles, was sie machen, dokumentieren sie über einen öffentlichen Blog. Das erlernte Wissen vermitteln die Schüler im Rahmen von Workshops und Führungen auch an andere Kinder und Jugendliche weiter. Im Juli 2017 wird das Projekt „Tierisch sonnig – Solartechnik in Museum &

Tierpark“ mit einer feierlichen Präsentation abgeschlossen.

Bereits zum zweiten Mal wird ein Projekt in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt und dem Filmbüro MV starten. Dabei befassen sich Teilnehmer der Schulwerkstatt Wismar ab morgen mit dem Thema „Medien und ihre Gestaltung“. In Workshops lernen sie, was aus Bild, Schnitt und Ton so alles entstehen kann. Eine Idee dazu hatten die Kids schon: Sie möchten ihr Wissen weitergeben und gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen eine Reportage übers Phantechnikum drehen. Anschließend führen auch sie andere Kids durch „ihr“ Museum. Die Ergebnisse des Projekts werden die Schüler im März des kommenden Jahres bei einer feierlichen Premiere vorstellen.

• Internet: www.phantechnikum.de

OZ

Die Wismarer Gruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs fährt am kommenden Sonnabend zum Boiensdorfer Werder.

07.09.2016

Fröher hebben sick de Lüüd, wenn sei sick begägent sünd, de Hänn’ gäben. Dat is nu up Stunn’s bäten anners wurden. Dor ward knutscht, wat dat Tüüch höllt.

07.09.2016

Defibrillatoren helfen, lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen bei herzkranken Patienten zu erkennen und durch elektrische Impulse zu unterbrechen.

07.09.2016
Anzeige