Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen
Mehr Auto und Verkehr Alte Kfz-Police erst nach Zusage von neuem Anbieter kündigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 20.10.2017
Der 30. November ist der Stichtag zum Wechsel von KfZ-Versicherungen. Quelle: Martin Gerten/dpa
Anzeige
Henstedt-Ulzburg

Mit dem Wechsel der Kfz-Versicherung können Autofahrer oft viel Geld sparen. Kündigen sollten Autofahrer ihre alte Police aber erst, wenn sie die Zusage für eine neue Police haben. Das erklärt der Bund der Versicherten (BdV).

Sonst stehe man im schlimmsten Fall ohne den benötigten Versicherungsschutz da. Hintergrund: Versicherer sind nur dazu verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung mit gesetzlichen Mindestversicherungssummen anzubieten. Bei Sachschäden sei dieser Betrag mit 1,12 Millionen Euro aber viel zu niedrig, erklärt der BdV. Er rät bei der Kfz-Haftpflicht zu einer Deckungssumme von mindestens 100 Millionen Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.

Bei der Suche nach einer Kaskoversicherung können Autofahrer beim Versicherer gänzlich abblitzen oder bekommen sie nur mit sehr hohen Selbstbeteiligungen. Die Annahmepolitik kann sich aber von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Manche lehnen Anträge bereits bei ein oder zwei Vorschäden in den vergangenen fünf Jahren ab, andere nehmen diese an, wie der BdV erklärt. Es lohnt sich, bei mehreren Versicherern gleichzeitig anzufragen, ob man einen Versicherungsvertrag abschließen kann.

Bei vielen Kfz-Policen ist das Versicherungsjahr mit dem Kalenderjahr identisch. Stichtag für die Kündigung ist in diesen Fällen der 30. November.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Autobesitzer müssen gelegentlich eines oder gleich mehrere Räder austauschen. Das hört sich einfacher an, als es tatsächlich ist. Denn es sind die Details, die den Wechsel ausmachen.

17.10.2017

Zuverlässig und ausreichend Platz: Der Ford B-Max erfüllt viele wichtige Kriterien eines Vans. Einzig Schwächen bei der Haltbarkeitsdauer der Batterie und im Schaltgetriebe vermiesen den sehr positiven Gesamteindruck.

17.10.2017

Airbag-Probleme bei Daimler: Der Autobauer hat weltweit mehr als eine Million Autos in die Werkstätten zurückgerufen. Allein in Deutschland betrifft das mehrere Hunderttausend Fahrzeuge.

17.10.2017
Anzeige