Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Mobile Beleuchtung müssen Radler nur bei Bedarf dabei haben
Mehr Auto und Verkehr Mobile Beleuchtung müssen Radler nur bei Bedarf dabei haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 12.04.2018
Sehen und gesehen werden: Gerade in den Abendstunden ist funktionierendes Licht auf dem Fahrrad besonders wichtig. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
Göttingen

Wer im Winter mit dem Rennrad pausiert hat, den drängt es spätestens jetzt wieder zum Training auf die Straße. Dabei sollten Radsportler stets auf ein verkehrstüchtiges Fahrrad achten, rät der Pressedienst Fahrrad (pd-f).

Dazu gehört auch das Licht. Schon seit Jahren dürfen Radler dazu mobile Beleuchtungssets nutzen. Seit Sommer 2017 sind dabei nicht nur Akkus, sondern auch Batterien erlaubt. Radler müssen die Sets nicht permanent, sondern nur bei Bedarf dabeihaben.

„So dürfte man sie mittags eher nicht brauchen, sollte sie aber beim abendlichen Training nicht vergessen“, sagt Thomas Geisler vom pd-f. Mobile Leuchtsets müssen aber über eine sogenannte K-Kennzeichnung verfügen.

dpa/tmn

Mehr zum Thema
Auto und Verkehr Akku, Motor, Schaltung - Kaufberatung für E-Bikes

Pedelecs boomen. Gleichzeitig wächst die Produktvielfalt, und die Technik ist komplizierter, als bei einem Fahrrad ohne eingebauten Rückenwind. Die Anschaffung erfordert eine Menge Entscheidungen.

16.04.2018

Der VW Sharan ist ganz klar ein Familienauto mit viel Platz und einem guten Abschneiden in Crashtests. Technisch zeigen sich jedoch viele Macken. Auch Abnutzungserscheinungen sind recht früh zu verzeichnen.

15.04.2018

Das Fahrrad ist ein praktischer Begleiter am Urlaubsort. Doch wie Autofahrer ihr Fahrrad am besten dorthin transportieren, will gut überlegt sein. Denn längst nicht jeder Fahrradträger hält, was er verspricht. Jedes System hat Vor- und Nachteile.

16.04.2018

Sie sind stärker und schneller als die Modelle der normalen Serie, und jeder reißt ein tiefes Loch in die Kasse. Obwohl der BMW M5 und der Alpina B5 überraschend viel gemein haben, könnten die beiden Power-Versionen des BMW 5er unterschiedlicher kaum sein.

16.04.2018

Aggressiv und agil: Das beschreibt die neuen Vantage-Modelle von Aston Martin Vantage gut. Zum Start gibt es ein Coupé. Das ist nur rund 1,5 Tonnen schwer. Und so beschleunigt der 375 kW/510 PS starke 4,0-Liter-Motor den Sportwagen in 3,5 Sekunden auf 100 km/h.

13.04.2018

Die Kombis von Audi sind beliebt. Deshalb steht auch schon der neue A6 Avant in den Startlöchern. Der Kofferraum bietet ein Volumen von 565 Litern.

13.04.2018
Anzeige