Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Pedelec-Akku vor direkter Sonneneinstrahlung schützen
Mehr Auto und Verkehr Pedelec-Akku vor direkter Sonneneinstrahlung schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 09.08.2018
Pedelec-Akkus sollten vor großer Hitze oder Sonneneinstrahlung geschützt werden. Die Lebensdauer der Akkus leidet sonst erheblich. Quelle: Bernd Settnik
Anzeige
Stuttgart

Große Hitze wirkt sich mit der Zeit schlecht auf die Lebensdauer von Pedelec-Akkus aus. Wer das Rad im Urlaub mitnimmt und den Akku seines Elektrofahrrades im Auto aufbewahrt, sollte ihn beim Parken nie höchsten Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung aussetzen.

Wer das heiße Auto nicht meiden kann, wickelt den Energiespender besser in eine Decke und verstaut ihn weit unten im Kofferraum, rät die Sachverständigenorganisation Dekra.

Große Hitze sollten elektrisierte Radler auch unterwegs meiden. Wer sein Bike länger abstellt, etwa vor dem Schwimmbad, sollte einen möglichst schattigen und luftigen Platz dafür suchen. Und bevor Radler den aufgeheizten Akku erneut laden, lassen sie ihn besser zunächst abkühlen.

dpa/tmn

Elektro-Tankstellen sind in Deutschland noch dünn gesät. Die großen Handelsketten locken deshalb immer öfter mit Ladesäulen für ihre Kunden. Das nützt nicht nur dem Image.

08.08.2018

Parkassist, Tempomat und Co.: Immer mehr digitale Assistenzsysteme unterstützen den Autofahrer auf seinem Weg zum Ziel. Sie verleiten dazu, sich zu sehr auf die elektronischen Helfer im Wagen zu verlassen. Das kann gefährlich sein.

08.08.2018

Er hat Fahrleistungen wie ein Supersportwagen und bietet mehr Luxus als die meisten Limousinen - das macht den Bentley Continental GT zum perfekten Tourer für Genussmenschen mit schwerem Gasfuß. Allerdings hat das Vergnügen auch seinen Preis.

08.08.2018
Anzeige