Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Range Rover kommt in Kleinserie als Coupé
Mehr Auto und Verkehr Range Rover kommt in Kleinserie als Coupé
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 07.03.2018
Weniger Dach und nur noch zwei Türen - dafür ist das Range Rover SV Coupé das schnellste Modell der Markengeschichte. Quelle: Thomas Geiger
Anzeige
Genfer Autosalon

Maximal 999 Exemplare werden von Hand umgebaut und zum Jahresende ausgeliefert, teilte der Hersteller mit. Dafür ist das Auto mit einem Spitzentempo von 266 km/h der bislang schnellste Range Rover überhaupt.

Die aufwendige Produktion hat ihren Preis: 291 500 Euro verlangt Land Rover für den schrägen Sonderling, übernimmt dafür allerdings auch fünf Jahre kostenlos die Wartung. Zum eigenständigen Design mit rahmenlosen Scheiben, sanft abfallender Dachlinie und elektrisch versenkbaren Türgriffen gibt es einen nobel ausgeschlagenen Innenraum.

Unter der Haube steckt der bekannte V8-Kompressor mit fünf Litern Hubraum, der nach Angaben des Unternehmens für das Coupé-Derivat auf 416 kW/565 PS getunt wurde. Damit beschleunigt der Zweitürer in 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Den Normverbrauch gibt Land Rover mit 13,8 Litern an, den CO2-Ausstoß mit 317 g/km.

Mehr zum Thema

Mit seinem Kinoauftritt in 1960er Jahren wurde der Ford Mustang Bullitt zur Legende. Nun will der Hersteller den Kultwagen wieder auf die Straße bringen - als Sonderedition mit 464 PS.

06.03.2018

Skoda rückt seine Studie Vision X ins Rampenlicht des Genfer Autosalon. Das noch nicht serienreife Kompakt-SUV setzt auf ein ungewöhnliches Hybridkonzept. Denn angetrieben wird das Auto mit einer Kombination aus Erdgas, Benzin und Strom.

06.03.2018

Viel Bodenhaftung bei den Autoherstellern: Nachdem sie sich mit Elektrofahrzeugen und Robotaxen für die Zukunft fit gemacht haben, zeigen die Anbieter auf dem Genfer Salon 2018 nun wieder verstärkt Autos für die Gegenwart.

07.03.2018

Für den Peugeot Partner sind neue Zeiten angebrochen. Deutlich wird das allein am geänderten Namen. Denn der Kombi mit dem Hochdach heißt jetzt Rifter. Auch erhält das Modell einen modernen SUV-Look.

07.03.2018

Kia will auf dem Genfer Autosalon die Vielseitigkeit seines Kompaktwagens Ceed unter Beweis stellen. So dürfen Besucher das Modell als Schrägheck- und Kombi-Variante in Augenschein nehmen.

07.03.2018

Größer, stärker, breiter - der SUV-Trend hält ungebremst an. Doch nicht hinter allen Modellen steckt ein Expansionsgedanke. Lexus versucht es etwa mit einem kompakten Crossover-Auto.

07.03.2018
Anzeige