Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Rechte Hand verhindert „Dooring-Unfälle“ mit Radfahrern
Mehr Auto und Verkehr Rechte Hand verhindert „Dooring-Unfälle“ mit Radfahrern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:53 01.05.2018
Gerade bei der Vorbeifahrt an parkenden Autos sind Radfahrer besonders gefährdet. Beim Öffnen der Türen sollten Autofahrer besonders auf den Schulterblick achten. Quelle: Oliver Berg
Berlin

Autofahrer öffnen die Fahrertür besser stets mit der rechten Hand. Das rät der Verkehrsclub Deutschland (VCD). Denn dabei drehen sie sich automatisch für den obligatorischen Schulterblick nach hinten.

Das ist wichtig, um vor dem Öffnen von hinten herannahende Radfahrer frühzeitig zu erkennen. Auf diese Weise lassen sich sogenannte „Dooring-Unfälle“ besser verhindern, bei denen Radler durch abrupt öffnende Autotüren verunglücken.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Dass Autofahrer an einem Stoppschild anhalten müssen, lernen sie spätestens in der Fahrschule. Doch wo genau sollte das Fahrzeug zum Stehen kommen? Und welche Halteregeln gelten beim Grünen Pfeil?

27.04.2018

Im Sommer starten wieder viele Oldtimer-Rallyes. Einsteiger sollten ein paar Dinge beachten, bevor sie mit ihrem historischen Fahrzeug auf Zeitenjagd gehen.

28.04.2018

Mit den wärmeren Temperaturen steigen viele Menschen wieder auf das Fahrrad um. Pedelec-Nutzer sollten vor dem ersten Gebrauch nach der Winterpause achtsam sein. Denn die Akkus könnten unter der kalten Jahreszeit gelitten haben.

27.04.2018

Nach fünf Jahren sollten Motorradfahrer die Reifen wechseln - auch wenn diese von außen noch intakt aussehen. Laien können sich dabei an der DOT-Nummer orientieren.

01.05.2018

Nicht alle Radwege sind in gutem Zustand. Frost oder Wurzeln können den Belag beschädigen, so dass Wölbungen entstehen. Radfahrer sollten deshalb ihre Fahrweise anpassen, um Stürze zu vermeiden. Denn die Gemeinden müssen nicht zwangsläufig mit Schildern warnen.

27.04.2018

In einer Ortschaft dürfen Autofahrer vor einer Steigung nicht zu schnell überholen. Wer dagegen verstößt, riskiert ein Fahrverbot. In einem Fall konnten selbst plausible Argumente die Sperre nicht verhindern.

01.05.2018