Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Auto und Verkehr Sicher durch Autobahnbaustellen kommen
Mehr Auto und Verkehr Sicher durch Autobahnbaustellen kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:32 17.05.2017
An einer Autobahn-Baustelle sollte man mit Bedacht fahren und Abstand halten. Quelle: Holger Hollemann/dpa/archiv
Anzeige
München

Im normalen Reisetempo geht es auf der Autobahn schnell dem Ziel entgegen, doch plötzlich das Schild: Baustelle in zwei Kilometern. Also: das Tempo drosseln und kilometerlang langsam durch die Baustelle zuckeln. Viele Autofahrer nervt das.

Dennoch sollte die Devise lauten: ruhig bleiben. Wer hetzt, riskiert Unfälle. Worauf man in der Baustelle achten sollte, um gut durchzukommen:

Tüv Süd

- Abstand halten: Das gilt besonders in den Kurven, die in die Baustelle hinein- und hinausführen und ein Nadelöhr sind. Lastwagen und Busse können hier ausschwenken. Auf der linken Spur sollten Fahrer dann nicht überholen, sondern etwas Platz lassen.

- Sicher überholen: Auf den schmalen Baustellen-Fahrspuren geht es beim Überholen häufig eng zu. Wer sich unsicher fühlt, fährt lieber auf der rechten Spur, bis die Baustelle passiert ist.

- Kein Risiko: Meist haben Baustellen keinen Standstreifen. Wer es bei einer Panne nicht mehr zu einer Nothaltebucht schafft, schaltet zunächst die Warnblinkanlage ein, reduziert das Tempo und stellt das Auto rechts am Fahrbahnrand ab. Dann heißt es: Warnweste anziehen, über die Beifahrertür aussteigen und hinter die Fahrbahnabsperrung klettern. Dort sollte man wegen der Unfallgefahr auch die Polizei alarmieren. Anschließend wird das Warndreieck aufgestellt. Auf dem Weg zu dessen Stelle kann man andere Fahrer mit Handzeichen warnen.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Nichts für Spritsparer und schmale Geldbeutel. Mit 656 PS und einem Kaufpreis von 530 000 Euro kommt der neue Ford GT daher. Richtig häufig wird man ihn hierzulande aber nicht zu sehen bekommen.

15.05.2017

Bis 2019 will Mercedes ein erstes Elektroauto zur Serienreife bringen. Als Vorbild dient das Schaustück Concept EQ, das auf einer Automesse schon zu sehen war.

15.05.2017

Künstliche Intelligenz gilt als Schlüsseltechnologie fürs autonome Fahren. Künftig wird es nicht mehr reichen, dass ein Auto seine Umwelt erkennt. Sondern es muss sie auch verstehen können, um Entscheidungen zu fällen.

16.05.2017
Anzeige