Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bauen und Wohnen Asche nach Grillen richtig entsorgen
Mehr Bauen und Wohnen Asche nach Grillen richtig entsorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 03.05.2018
Ablöschen nicht vergessen: Von heißer Asche geht mehrere Tage lang Brandgefahr aus. Quelle: Monique Wüstenhagen
Kiel

Bei Asche vom Grill darf man nicht unterschätzen, wie lange sie noch glüht. So kann durch sie noch mehr als zwei Tage eine Brandgefahr bestehen, warnt das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS).

Die Experten haben dies in Brandversuchen festgestellt. Das Problem: Oft sieht man die Glutnester nicht, wenn man die Asche etwa in eine Mülltonne schüttet.

Deshalb rät das IFS: Die Kohlereste entweder mit Wasser ablöschen oder sie in einen feuerfesten Behälter füllen. Dann kann kein Windstoß die glühenden Kohlereste aus dem Grill wehen und in der Umgebung einen Brand auslösen. In dem Behälter sollte die Kohle auf jeden Fall drei Tage lang abkühlen. Da Asche nicht kompostierbar ist, gehört sie dann in den Restmüll.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Eine gute Dämmung des Hauses spart Energie. Doch nicht immer lässt sich gleich das ganze Gebäude von außen dämmen. Als Alternativen bieten sich Innendämmung und Wärmedämmputze an. Dabei muss allerdings einiges beachtet werden.

30.04.2018

Die monatlichen Stromkosten können ein Loch in die Haushaltskasse reißen - das sich aber auch ohne große Mühe und hohe Investitionen verkleinern lässt. Wie das? Indem man zum Beispiel die Einstellungen der Elektrogeräte verändert.

02.05.2018

Nicht alle Heimtextilien lassen sich gleich gut reinigen. Besonders Rauleder ist anfällig für Belastungen, insbesondere durch Wasser. Wie können die Möbel dennoch aussehen wie neu? Das erklärt die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel:

02.05.2018

Ein Jutebeutel ist praktisch und umweltfreundlich. Weil er mehrmals zum Einsatz kommt, sollte man ihn regelmäßig waschen - am besten bei 60 Grad und einem speziellen Waschmittel.

02.05.2018

Viele Menschen halten ihre Hunde und Katzen in der Wohnung. Aber ist das mit jedem Mietvertrag vereinbar? Oder darf der Vermieter den Besitz von Haustieren auch untersagen?

02.05.2018

Wann ist eine Mieterhöhung gerechtfertigt? Um diese Frage entbrennt regelmäßig Streit zwischen Vermietern und Mietern. Dabei zeigt die Rechtssprechung: Es kommt nicht immer auf den Zustand der Ausstattungsmerkmale einer Wohnung an.

02.05.2018