Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bauen und Wohnen Ausbaupotenzial einer Immobilie beim Kauf berücksichtigen
Mehr Bauen und Wohnen Ausbaupotenzial einer Immobilie beim Kauf berücksichtigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:32 19.05.2017
Auch Siedlungshäuser können oft durch einen Anbau erweitert werden. Es lohnt also ein Blick in den geltenden Bebauungsplan. Quelle: Martin Schutt/dpa
Anzeige
Berlin

In einem kleinen Haus kann mehr stecken, als auf den ersten Blick erkennbar ist. Denn viele Städte und Gemeinden fördern inzwischen die sogenannte Nachverdichtung, erklärt der Verband Privater Bauherren (VPB).

Auch kleine Siedlungshäuser können auf diesem Weg oftmals erheblich erweitert werden - zum Beispiel durch Anbauten oder einen Ausbau des Dachgeschosses. Verkäufer älterer Immobilien sollten deshalb vor der Veräußerung klären, wie viel Potenzial das Haus hat - und den Verkaufspreis daran anpassen.

Ein Blick in den geltenden Bebauungsplan und eine Nachfrage beim zuständigen Bauamt bringen Klarheit. Eigentümer können auch in einer Bauvoranfrage klären, wie ihr Haus erweitert oder aber abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden darf, erläutert der VPB.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Der Gebrauch einer Wohnung ist beschränkt. Wer zu Hause Tiere halten will, muss normalerweise seinen Vermieter informieren. Für die Fischzucht gilt das nicht. Dennoch müssen die Mieter eine Bedingung erfüllen.

15.05.2017

Zum ersten, zum zweiten, 250.000 Euro für Nummer 10 - und schon hat die Wohnung einen neuen Eigentümer. Im engen Markt sind Immobilienauktionen eine Möglichkeit, abseits der üblichen Pfade ein gutes Objekt zu ergattern. Was es dabei zu beachten gibt.

15.05.2017

Was kann man Kunden noch verkaufen, die schon längst einen Grill auf der Terrasse oder dem Balkon stehen haben? Angesichts nur noch geringer Umsatzzuwächse sucht die Grillbranche nach neuen Produkten - und will mit Zubehör gute Geschäfte machen.

15.05.2017
Anzeige