Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bauen und Wohnen Bei Teppichen aus Naturfasern auf Rückseite achten
Mehr Bauen und Wohnen Bei Teppichen aus Naturfasern auf Rückseite achten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:32 29.11.2017
Mit Naturfasern wie getrocknetes Seegras oder Jute werden auch Teppiche hergestellt. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass diese Produkte schadstofffrei sind. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Berlin

Bei Teppichen aus Naturfasern sollten Käufer auf die Rückseite achten. Denn auch wenn der Läufer aus Jute, Kokos, Baumwolle, Seegras oder etwa Zellulose besteht und unbedenklich wirkt - der Belag auf der Rückseite kann aus synthetische Materialien sein, die Schadstoffe enthalten.

Chemische Verbindungen könnten mitunter schädlich für die Gesundheit sein - so geben beispielsweise Schaumstoffrücken unter Umständen Schadstoffe in die Luft ab. Darauf macht der Verband Privater Bauherren aufmerksam.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Mit den ersten Schneeflöckchen werden Hauseigentümer an eine ihrer Pflichten erinnert: Gehwege und Eingänge räumen. Selbst wenn sie die Aufgabe anderen übertragen - ganz von der Pflicht befreit sind sie nicht.

24.11.2017

So einfach kann man sich Zeit und Arbeit sparen: Heimwerker und Kreative können einen einfachen Trick anwenden, um die Farbwanne nicht nach jedem Gebrauch auswaschen zu müssen.

27.11.2017

Einbrecher schlagen meist unerwartet zu. Wer im Schadenfall die richtige Versicherung hat, muss zumindest keinen finanziellen Verlust hinnehmen. Allerdings müssen Versicherte auch einige Pflichten erfüllen.

28.11.2017
Anzeige