Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bauen und Wohnen Beim Frühjahrsputz im Keller auf Schimmel achten
Mehr Bauen und Wohnen Beim Frühjahrsputz im Keller auf Schimmel achten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 08.03.2018
Schimmel kann selbst entfernt werden, solange der Befall nur oberflächlich und nicht größer als 0,5 Quadratmeter ist. Quelle: Daniel Reinhardt
Anzeige
Stuttgart/Leipzig

Gerade zum Winterende zeigen sich die Folgen von falschem Heizen und Lüften: Schimmel hat sich gebildet. Daher rät die Prüforganisation Dekra, beim Frühjahrsputz auch den Keller zu bedenken.

So sollte man zugestellte Wände von Möbel und Kartons befreien, um möglichen Schimmelbefall oder Feuchteschäden zu finden. Auch im Wohnraum sollte man mal in sonst eher wenig beachtete Ecken schauen und Wände hinter Möbeln und Vorhängen in Augenschein nehmen. Laut der Dekra breitet sich Schimmelpilz bevorzugt dort aus, wo warme, feuchte Luft auf eine kalte Oberfläche trifft - etwa an der Fensterlaibung.

Grundsätzlich sollten Bewohner überlegen, Möbel und Dekorationen nicht zu nah an kalten Wänden - also meist Außenwänden - zu belassen. Dann kann die Luft dort nicht zirkulieren, was die Schimmelbildung fördert. Die Verbraucherzentrale Sachsen rät, einen Abstand von fünf bis zehn Zentimetern zwischen Gegenständen und Wand zu schaffen.

Kleinere Schimmelflächen von etwa 0,5 Quadratmetern können von Bewohnern selbst entfernt werden, sofern der Befall nur oberflächlich ist. Bei größeren Schäden sollten sie einen Fachmann rufen. Dieser muss auch klären, ob der Befall auf bauliche Ursachen wie mangelnden Wärmeschutz oder Wärmebrücken zurückgeht. Mieter müssen laut der Verbraucherzentrale auf jeden Fall ihre Vermieter informieren.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Kleidungsstücke aus Seide gehören nicht in die Waschmaschine. Sie müssen mit der Hand gewaschen werden. Dabei spielen die Zeit, Wassertemperatur und die Art der Trocknung eine besondere Rolle.

05.03.2018

Es klingt ein wenig absurd: Wenn in Deutschland Regen fällt, zahlen Hausbesitzer ihrer Gemeinde Gebühren. Denn der auf ihrem Grundstück auftreffende Niederschlag fließt in die Kanalisation. Aber es gibt Mittel und Wege, die Kosten zu senken.

05.03.2018
Bauen und Wohnen Bequem, wetterfest und grün - So wird der Balkon zum Wohnraum

Raus ins Freie! Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings werden auch wieder die Balkone bevölkert. Kein Wohnbereich lässt sich so vielseitig nutzen: Als gemütliches Outdoor-Wohnzimmer, Küche, Büro oder auch Garten. Experten geben Tipps zur Einrichtung.

05.03.2018

Eine Solaranlage bietet die Möglichkeit, aus Sonnenkraft eigene Energie zu gewinnen. Ungünstig ist es nur, wenn die Anlage in den Sommermonaten nicht einwandfrei funktioniert. Daher sollten Besitzer sie zeitnah kontrollieren.

07.03.2018

Zwei Mietsachen gleich ein Mietvertrag - so ist es in der Praxis meist geregelt. Eine Teilkündigung ist normalerweise nicht möglich. Aber auch hier gilt: keine Regel ohne Ausnahme.

06.03.2018

Ein ungeeigneter Baugrund kann die Baukosten in die Höhe treiben. Für eine verlässliche Kalkulation ist daher ein Baugrundgutachten unentbehrlich. Es sollte schon vor der Planung abgeschlossen sein.

06.03.2018
Anzeige