Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bauen und Wohnen Deckel drauf: Auf brennenden Fondue-Topf kein Wasser kippen
Mehr Bauen und Wohnen Deckel drauf: Auf brennenden Fondue-Topf kein Wasser kippen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:42 13.12.2017
Fondues sind vor allem in der Weihnachtszeit beliebt. Allerdings kann es dabei schnell zu Fettbränden kommen, wenn man nicht aufpasst. Quelle: Christin Klose/dpa-Tmn
Anzeige
Köln

Fettbrände dürfen auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden. Stattdessen sollte man zum Beispiel einen in Brand geratenen Fondue-Topf mit dem Deckel bedecken, so dass die Flammen ersticken.

Wasser kann eine tödliche Gefahr sein: Denn bei Fettbränden steht nur die oberste Schicht in Flammen. Kommt nun Wasser mit dem brennenden Fett in Berührung, verdampft es umgehend, schießt nach oben und reißt große Mengen des darunterliegenden noch nicht brennenden, aber flüssigen Fettes mit sich. Dieses entzündet sich bei Kontakt mit der Luft nun ebenfalls - eine mehrere Meter hohe Flamme kann die Folge sein.

Darauf weist die VdS Schadenverhütung hin, ein Institut für Einbruchschutz des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Oft bringt man Lebensmittelmotten vom Einkauf mit. Nisten sie sich im Vorratsschrank ein, ist es gar nicht so einfach, sie wieder loszuwerden. 6 Tipps, wie Verbraucher gegen die Schädlinge vorgehen können.

11.12.2017

Viele kennen das Problem mit einem neu geöffneten Milchkarton: Beim Ausgießen schwappt die Milch stoßweise in die Tasse und spritzt rund herum auf die Küchenplatte. Doch das muss nicht sein.

11.12.2017

Wer frisches Brennholz kauft, sollte auf die Holzsorte achten. Sie ist entscheidend für die Dauer der Lagerung. Denn einige Sorten benötigen mehr Zeit zum Trocknen als andere.

12.12.2017
Anzeige