Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bauen und Wohnen Starkregen droht: Richtig vorbereiten und Schäden beseitigen
Mehr Bauen und Wohnen Starkregen droht: Richtig vorbereiten und Schäden beseitigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 16.04.2018
In manchen Teilen Deutschlands droht heftiger Wind und Starkregen. Quelle: Carsten Rehder
Bonn

In manchen Teilen Deutschlands drohen die ersten schweren Unwetter des Jahres - mit heftigen Winden und Starkregen. Hausbesitzer und Mieter sollten sich bei lokalen Warnungen vorbereiten. Ein Überblick:

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

- Güter trocken halten: Da Starkregen oft Keller flutet, sollten Chemikalien und andere gefährliche Stoffe so umgeräumt werden, dass eindringendes Wasser sie nicht erreicht. Heizöltanks sollten verankert sein oder mit Ballast beschwert werden. Wer im Keller eine Rückstauklappe hat, die verhindert, dass Wasser aus der Kanalisation von unten ins Haus gedrückt wird, sollte deren Funktion überprüfen.

- Sich selbst schützen: Wenn sich das Unwetter nähert, kann vorsorglich der Strom im Keller abgestellt werden. Denn wenn dieser überflutet wird und es einen Kurzschluss im Keller gibt, kann der Gang ins Wasser zur tödlichen Gefahr werden.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Unwetter haben in den vergangenen Sommern große Schäden verursacht: Starkregen sorgte für Überflutungen, heftige Stürme fegten Dächer weg. Wie sollten Hausbesitzer und Bauherren sich davor wappnen?

14.04.2018

Manche Flächen im Haushalt bedürfen einer speziellen Reinigung. Mikrofasertücher eignen sich dank ihrer speziellen Struktur idealerweise für Oberflächen von Plexiglas oder technischen Geräten.

13.04.2018

Einen Hausbauvertrag sollte der Bauherr durch einen Profi auf Fallstricke prüfen lassen. Andernfalls können im Vertrag erhoffte Bauleistungen fehlen oder verfrühte Abschlagszahlungen fällig werden.

13.04.2018

Mit den warmen Temperaturen startet auch wieder die Grillsaison. Für die Zubereitung von Würstchen und Co. ist Grillkohle zwingend notwendig. Verbraucher sollten darauf achten, woraus das Brennmittel besteht.

17.04.2018

Ein Zaun zwischen zwei Grundstücken kann schnell zum Streitpunkt von Nachbarn werden. Um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, sollte man vorher einen Blick in den Gesetzestext werfen. Aber Vorsicht: Jedes Bundesland hat andere Regelungen.

15.04.2018

Badezimmer werden immer wohnlicher. Lockere und runde Formen tragen einen Teil dazu bei. So lösen jetzt etwa Schalen das klassische Waschbecken ab.

16.04.2018