Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bauen und Wohnen Was auf dem Balkon beachtet werden muss
Mehr Bauen und Wohnen Was auf dem Balkon beachtet werden muss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 06.06.2017
Wer seine Blumen gießt, sollte dabei Rücksicht auf die Nachbarn in unteren Stockwerken nehmen. Quelle: Britta Pedersen/dpa
Anzeige
München

Mieter haben bei der Bepflanzung von Balkon und Terrasse weitgehend freie Hand. Allerdings gibt es durchaus Grenzen, die bei der Gestaltung eingehalten werden sollten, erklärt der VdW Bayern (Verband bayerischer Wohnungsunternehmen).

Drei wichtige Gerichtsentscheidungen: 

- Wachsen: Balkonpflanzen sollten nicht erheblich über die Balkonbrüstung ragen, ansonsten kann der Vermieter ein Zurückschneiden anordnen (AG Brühl, Az. 21 C 256/00).

- Wässern: Balkonpflanzen sollten besser sparsam gegossen werden. Nach Ansicht des Amtsgerichts München muss nämlich darauf geachtet werden, dass die Fassade und die Nachbarn in darunterliegenden Stockwerken trocken bleiben (Az.: 271 C 73794/00).

- Sichern: Das Anbringen von Blumenkästen an der Balkonaußenseite gehört nicht mehr zum vertragsmäßigen Gebrauch. Das entschied das Landgericht Berlin. Der Vermieter kann es im Mietvertrag unter Genehmigungsvorbehalt stellen (Az.: 67 S 370/09).

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Ein Umzug bietet die Gelegenheit, sich endlich von all dem alten Krempel zu befreien, der sich mit den Jahren angesammelt hat. Doch wovon können sich die Menschen am leichtesten trennen?

02.06.2017

Dämmungen an Haus-Fassaden sind oft Grund für Debatten. In einem aktuellen Fall, der jetzt beim Bundesgerichts verhandelt wurde, drehte sich der Streit um die Gründstücksgrenze zum Nachbarhaus. Denn die wurde durch die Dämmschicht überschritten.

02.06.2017

Hunde, Katzen oder Wellensittiche haben viele Mieter zu Hause. Auch exotische Tiere halten manche in der Mietwohnung. Allerdings gilt: Der Vermieter darf hier in der Regel ein Wörtchen mitreden.

05.06.2017
Anzeige